Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Eine ebenso erhebende wie aussichtsreiche Ausbildung

Die Tübinger Drehleiter war im Einsatz bei der Jugendfeuerwehrübung vor dem Schloss Hohentübingen

„Wem die Aussicht von der Schlossmauer nicht reicht, der geht halt zur Feuerwehr.“ So mutmaßte Dietmar Leutnecker, als er uns ein Foto mailte, das er diese Woche von der Tübinger Südstadt aus geschossen hat.

27.06.2014

Von hz

Tübingen. Und so ganz falsch lag er damit nicht: Die mutig in den Abendhimmel gereckte Drehleiter der Feuerwehr stand am Dienstag droben vor dem Hohentübingen-Schlosstor, um den Tübinger Jugendfeuerwehrleuten einen ebenso erhebenden wie aussichtsreichen Abschluss ihrer abendlichen Übung zu bieten. Der Nachwuchs soll ja auch Spaß an der Sache haben und bei dieser Gelegenheit „die Höhe erleben“, wie Michael Oser von der Tübinger Feuerwehr sagt.

Die Stelle, an der das große Drehleiterfahrzeug am Dienstag stand, ist einer der offiziellen Aufstellpunkte für dieses Feuerwehrfahrzeug. Etliche solcher Aufstellpunkte hat die Feuerwehr an wichtigen Objekten im Tübinger Stadtgebiet ausgekundschaftet, auf dass die Drehleiterbesatzungen beim Einsatz nicht erst lange nach einer geeigneten Stelle für ihr schweres Gerät suchen müssen.

Zum Artikel

Erstellt:
27. Juni 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
27. Juni 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. Juni 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen