Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Auf zum Nächsten!

Die „Tübinger Nacht“ hielt 4000 Feierfreudige in der Altstadt auf Trab

Dreißig Plattenaufleger, Partymacher und Live-Acts trieben vorgestern Tübingens Kneipen und Clubs um – und dabei die Nachtschwärmer durch die Stadt. Ein Streifzug.

13.10.2014
  • Kathrin löffler

Samstagnacht in der Haaggasse, irgendwas um elf Uhr: Menschen im Schatten der Spaßgesellschaft. Eine einigermaßen große Traube hat sich vorm Déjà Vu gebildet. Sie alle möchten noch dorthin, wo die Sause sein soll. Doch nicht ein einziger Besucher, selbst mit akutem Untergewicht, passt noch in die Bar.

Es herrschen Konservenbüchsenzustände und Römertopftemperaturen. Das Cover-Rock-Trio Gate8Closed überzeugt mit löblichem Dezibelaufgebot. „Your sex is on fire!”, zitiert Frontman und Testosteronschleuder Richy Mavro die Kings of Leons. „Und jetzt alle!” wird die Masse brüllend in die Pflicht genommen. Die Eingepferchten klammern sich ans Flaschenbier, reißen an Extremitäten in die Höhe, was irgendwie freizubekommen ist, und krakeelen willig mit.

Im Asmara sind die zur Verfügung stehenden Bewegungsradien nur marginal weiter. Macklemore und Beyoncé beträllern den Gewölbekeller. Die Sneakers tragende Zielgruppe platziert sich dekorativ am Tresen, wippt ein bisschen mit oder verhilft knutschend dem Stehblues zu einem Comeback.

Derweil geht es im Löwen gediegener zu. Exaltierter Krach und Remmidemmi: hier nicht. Die Gäste haben sich auf kontemplativen Hörgenuss in den alten Kinosesseln geeinigt. Liedermacherin Sarah Lesch steht als eine Art tätowierte Waldfee auf der Bühne. Ihr Ding: irgendwas zwischen sehnsuchtsschwangerem Indie-Pop und zeitgeistiger Hipster-Lyrik. Vom Mai und vom heißen Asphalt, von stinkenden Wirtshaussubstanzen und einsamen Seelen und Liebe handelt das Vorgetragene. Das Publikum lauscht und klatscht. Und kichert gelegentlich amüsiert, wenn das Gitarrenmädchen im grünen Kleid zwischen all der schönen Poesie ein schnoddriges „Scheiße” daherrotzt oder ein Stück mit einem neckischen „Miau!” beendent.

Auch gemütlich: die Szene in der Stadtpost. Die Protagonisten dort heißen Eva Winter und Alex Jehs. Sie singen „Knocking on heaven’s door” und „Stand by me” und zupfen dazu schön an der Acoustic Guitar, während das Auditorium im Schummerlicht entspannt auf der Eckbank lümmelt und zwischendurch zum Pommesteller greift.

Die „Tübinger Nacht” gibt es immer am Samstag vor Semesterbeginn. Bei der neunten Ausgabe am vergangenen Wochenende machten sich in insgesamt 19 Lokalitäten Diskjockeys und Bands ans Werk. House war geboten und Mainstreamiges, Funk und Reggae. Hier wurde gerapt, dort geheadbangt. Das Zimmertheater tanzte zwar etwas aus der musikalischen Reihe, beteiligte sich mit Arthur Schnitzlers „Reigen” aber auch am Nachtleben-Hopping.

In den Gassen mäandrierten Bassgebrummel und Soundgewaber. Die Partypilger stiefelten von Location zu Location, vorbei an Best Agern, die die fast laue Oktobernacht eher sesshaft mit Rotweinglas auf dem Marktplatz verbrachten. Rund 4 000 waren unterwegs. Der Club 27 lud bis in den Morgen zur Afterhour. In der Altstadt blieben ab vier Uhr die meisten Boxen still.

Ausgerufen hat die Feier-Rochade erneut das Internetportal Partykel in Kooperation mit dem SWR-Ableger „Das Ding”. Einer der Hauptorganisatoren, Holger Kesten, legte selber im Fuchsbau auf. Er freute sich über eine gut besuchte und „einmal mehr erfolgreiche Tübinger Nacht”.

Die „Tübinger Nacht“ hielt 4000 Feierfreudige in der Altstadt auf Trab
Kein Remmidemmi im alten Löwen-Kino: Liedermacherin Sarah Lesch setzte lieber auf schnoddrig-romantische Pop-Poesie.Bild: Löffler

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

13.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball