Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Textil-Geschichte

Die Welt im Vorhang

Designgeschichte reflektiert Kulturgeschichte. Kaum ein Ort der Region vermittelt das so anschaulich wie die Fabrikhallen der Pausa. Bis 2004 stellte Mössingens Textildruckerei fast ein Jahrhundert lang Dekorationsstoffe her.

22.05.2015
  • TEXT: Kathrin Löffler | FOTOS: Uli Rippmann

Seit 2005 stehen nicht nur die ehemaligen Firmengebäude, sondern auch die Sammlungen unter Denkmalschutz. Entwurfszeichnungen, Musterbücher und 100 000 verschiedene Stoffmuster dokumentieren Geschmäcker, Moden und Zeitgeister. Das Inventar ist textiles Kulturerbe. Was während der vergangenen Jahrzehnte Vorhänge aus dem Steinlachtal schmückte, spiegelt gesellschaftliche Konventionen, Alltage und Veränderung.

Bis in die späten 1950er Jahre verschönerten vorwiegend stilisierte Blümchenranken Küchen und Wohnzimmer. Dann kam der große Stilbruch – und ein kollektives Faible fürs Gegenstandlose. „Plötzlich zierten selbst die Fenster stockkonservativer pietistischer Schwaben abstrakte Muster“, weiß Mössingens Museumsleiter Hermann Berner. Zumindest beim Farbspektrum waren Entwerfer wie Walter Matysiak, Pausa-Hausdesigner der Nachkriegszeit, noch zurückhaltend: Man favorisierte gedeckte und nahezu vergilbt anmutende Töne. Bunter leuchtete später die Kollektion „Mexico“: Andreas Felger schuf sie anlässlich der Olympischen Sommerspiele im Azteken-Land 1968. Der aus Belsen gebürtige Künstler hatte zu Beginn seiner Laufbahn eine Lehre als Musterzeichner bei der Pausa absolviert.

Kooperationen mit namhaften Malern und Grafikern verhalfen der Mössinger Firma zu Weltruhm. Gewinne sprudelten aber hauptsächlich durch die Massenwaren, die sogenannten „Künstlerstoffe“ dienten mehr als prestigeträchtige Aushängeschilder. So verewigte etwa HAP Grieshaber seinen Wohnort Eningen in textilen Fasern.

Dem enthemmten Lebensgefühl der 1970er entsprechend geriet dann auch das Dekor exaltierter. Pop-Art und riesige klare, fast primitive Formen dominierten. Alles war knallig, war schrill, war Pop. Wie „die Kugel“ des dänischen Möbeldesigners und Innenarchitekten Verner Panton – es gab sie auch in der gelb-grünen Variante.

Mit „Modernität und Variation“ hatte der einstige Firmenchef Willy Häussler den charakteristischen Pausa-Stil umschrieben. Ab den 1980er Jahren gelang es zunehmend schwerer, diesen in Stoffmustern zu transportieren. Renommierte Textildesigner arbeiteten aber immer noch für das Unternehmen: Leo Wollner landete einst als Wiener No-Name an der Steinlach – später, als Professor der Stuttgarter Akademie der Bildenden Künste, ließ er seine Studenten sich gestalterisch in der Pausa austoben.

Kurz vor der Jahrtausendwende wurden die Kreationen wieder ein wenig experimenteller. Bei den Konsumenten der 1990er galten Ausbrennereien, Glanzeffekte, Goldbordüren oder Metallbedampfungen als angesagt – wie sie der Reutlinger Peter Dresel entwarf. Die aufwändigen Produktionsbedingungen in Mössingen reichten aber nicht mehr, um im Wettbewerb konkurrieren zu können. 2001 meldete die Pausa Insolvenz an. Die Reutlinger Firma Beck übernahm und stellte drei Jahre später den Betrieb ganz ein.

Die Welt im Vorhang
Zeitreise: Die Dekostoffe, die renommierte Designer und Künstler wie Walter Matysiak, Andreas Felger, HAP Grieshaber, Verner Panton, Leo Wollner und Peter Dresel (von oben links) für die Pausa entwarfen, wirkten für das Mössinger Unternehmen imagebildend – und reflektieren ein halbes Jahrhundert bundesrepublikanische Geschmacksgeschichte.

Die Welt im Vorhang

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

22.05.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball