Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Schwimmen: Kurz vor dem Rennen noch gestillt

Die ehemalige Tübingerin Britta O‘Leary ist Senioren-Vizeweltmeisterin

So schnell schwimmt keine andere Mama: Elf Wochen nach der Geburt ihrer Tochter hat die aus Tübingen stammende Britta O‘Leary, geborene Bösing, die Silbermedaille bei der Schwimm-Weltmeisterschaft der Seniorinnen gewonnen.

20.08.2014
  • Hansjörg Lösel

Montreal / Atlanta / Tübingen. Schon während ihrer Schwangerschaft hatte sich Britta O’Leary zum Start in Montreal entschlossen. Zum einen, weil die nächsten Senioren-Weltmeisterschaften in Russland und Mexiko wohl unerreichbar sind. Zum anderen aber auch, um sich während der Schwangerschaft zu motivieren. „Ich brauchte ein Ziel“, sagt die 29-Jährige, „ich habe immer versucht, zu trainieren, auch wenn es am Ende eher ein Gebade war“.

Als die Geburt gut verlaufen war, stand der Entschluss fest: Gemeinsam mit dem Ehemann und der kleinen Emma fuhr Britta O‘Leary zur Senioren-Weltmeisterschaft, nur elf Wochen nach der Geburt.

Die Rennvorbereitung war eher ungewöhnlich: Meist stillte Britta O’Leary ihre Tochter kurz vor dem Start, dann übernahm der Papa die schlafende Emma – und die Mama sprang ins Becken. Allerdings setzte sie sich vielleicht selbst zu sehr unter Druck. Gemeldet war sie gleich für fünf Rennen, doch der Auftakt fiel eher bescheiden aus. Platz acht über 100 Meter Brust, die Zeit weit entfernt von früheren Bestzeiten. „Danach war ich ziemlich deprimiert“, sagte O’Leary, „aber ich habe meine Ansprüche runtergeschraubt und mir gesagt, dass ich glücklich sein sollte, überhaupt dabei zu sein.“ Mit der nötigen Lockerheit stellten sich prompt die Erfolge ein: Über 200 Meter Lagen legte O’Leary das beste Rennen der Woche hin – und gewann Silber. Das Podest war fest in deutscher Hand: Katja Otto aus München holte den Titel, Bronze ging an Nicole Heidemann (Meppen). „Mit den Mädels bin ich schon vor zehn Jahren geschwommen, es war toll, sie wieder zu sehen“, sagte die Vize-Weltmeisterin. Insgesamt erlebte Britta O’Leary in Montreal „eine wunderbare Woche“, die Treffen mit Schwimmerinnen aus der ganzen Welt hat sie besonders genossen. Und nach der Rückkehr nach Atlanta begann gleich der Arbeits-Alltag: In den USA dauert der Mutterschutz nur zwölf Wochen. Ans Aufhören denkt die Schwimmerin aus Leidenschaft deshalb noch lange nicht, trainiert weiter drei Mal pro Woche. „Die Familie ist jetzt an erster Stelle, aber Schwimmen wird immer Teil meines Lebens sein.“

Die ehemalige Tübingerin Britta O‘Leary ist Senioren-Vizeweltmeisterin
Vize-Weltmeisterin Britta O‘Leary mit Medaille und Töchterchen. Privatbild

Als Vierjährige hat Britta O‘Leary, damals noch Bösing, beim Tübinger Schwimmverein angefangen – bis heute ist sie dort Mitglied. „Ich werde nie vergessen, was mir da mitgegeben wurde,“ sagt die 29-Jährige. Das Abitur baute sie in Heidelberg, wo sie am Olympiastützpunkt trainierte. Mit der Staffel des SV Nikar Heidelberg stellte sie unter anderem zwei deutsche Rekorde auf und wurde 2005 deutsche Mannschaftsmeisterin. 2006 wechselte sie in die USA zum College-Team der University of Miami. Auch in ihrer College-Karriere stellte Bösing einige Schul-Rekorde auf und wurde als eine der besten Schwimmerinnen der Uni-Geschichte Miamis geehrt. Nach ihrer Heirat mit einem Amerikaner lebt Britta O’Leary seit 2010 in Atlanta. Der Kontakt zum Tübinger Schwimmverein, unter anderem zu Trainer Nico Moritz, ist aber nie abgerissen. „Wenn ich in Tübingen bin, gehe ich regelmäßig ins Training“.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

20.08.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball