Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Josef Eberle in seinen Erinnerungen

Die erste Begegnung der Jugend mit dem Auto

"Der Herr Fabrikant G. hatte das erste Automobil angeschafft. Bei uns Buben hatte sie bald ihren Namen: "d´ Putzmühle kommt" – denn man hörte sie lange bevor man sie sah. Herr G. kramte einen Eisentriebel aus der Kutsche und begab sich vor den Kühler, in den er das Instrument hineinsteckte. Dann ein paar Drehungen, worauf es überall knirschte, ratterte, knatterte, zischte und knallte, der ganze Wagen zu beben und zu zittern begann und sein Hinterteil stoßweise schwarze Schwaden von sich ließ."

17.05.2011

So beschreibt (leicht gekürzt) der Rottenburger Ehrenbürger und Mundartdichter Josef Eberle (1901 – 1986) in seinen Jugenderinnerungen "Aller Tage Morgen" die erste Begegnung der örtlichen Jugend in der Kaiserzeit mit dem Automobil. Es wird so um 1910 herum gewesen sein.

Die erste Begegnung der Jugend mit dem Auto
Eines der ersten Automobile in Rottenburg, am Steuer Christian Gwinner. Der Wagen wurde im 1. Weltkrieg zum Verwundetentransport vom Bahnhof Rottenburg zum Lazarett in Bad Niedernau eingesetzt, dort entstand auch das Bild.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.05.2011, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball