Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die meisten Horber sind schon für den ersten Schnee gerüstet
Michael
Sicher durch den Winter

Die meisten Horber sind schon für den ersten Schnee gerüstet

Bei einer Umfrage der SÜDWEST PRESSE gaben die Befragten an , dass sie lieber auf Nummer sicher gehen, wenn es um ihr Heiligs Blechle geht. Der Großteil hat schon seit mehreren Wochen auf Winterreifen umgerüstet.

10.11.2015
  • Lara Härtner

Horb. Der Terminkalender ist bei den Autohäusern rund um Horb gnadenlos voll. Seit mehreren Wochen beschäftigen sich die Mitarbeiter vor allem mit dem Wechseln von Autoreifen.

Beim Autohaus Daub ist jetzt schon zu erkennen, dass die Fahrzeugbesitzer früher zum Wechseln kommen. „Der Trend geht zur Sicherheit, die Leute sind vorsichtiger als letztes Jahr.“

Für die meisten Befragten ist es wichtig, nicht, wie vergangenes Jahr, vom Winter überrascht zu werden. Darum lassen sie sich diesmal die Reifen früher auf das Auto ziehen.

Auch bei den anderen Werkstätten sieht es gerade nicht anders aus. „Vor drei Wochen ging es los“, so ein Mitarbeiter bei der AHG. Die ATU-Werkstatt auf dem Hohenberg bangt schon vor dem ersten Schnee. „Wenn der erste Schnee gefallen ist, rennen uns die Autofahrer die Bude ein. Auch nur die Personen die handwerklich etwas drauf haben, machen ihre Reifen selber auf das Auto“,sagt ein ATU-Mitarbeiter aus der Werkstatt.

„Schon seit vier Wochen sind wir damit beschäftigt, die Autos unserer Kunden winterfest zu machen“, sagt ein Mitarbeiter vom Autohaus Kronenbitter. Auffallend sei auch, dass viele eine Werkstatt bevorzugen würden – so zumindest der Tenor aus den Werkstätten.

Bei der Umfrage der SÜDWEST PRESSE gaben die meisten Befragten an, dass sie ihrer Reifen selber oder von einem Bekannten anbringen lassen würden.

Beate Meier hat schon seit Anfang Oktober ihre Winterreifen auf ihrem Auto. „Wir machen das immer selbst. Mein Mann ist zum Glück handwerklich begabt“, erzählt sie. Für Beate Meier ist es wichtig auf Sicherheit zu achten, darum musste ihr Mann auch schon vor dem ersten Schnee die Winterreifen auf dem Auto anbringen.

Jennifer Gabriel (29) aus Dettingen, hat Ganzjahresreifen auf ihrem Auto. „Mein Mann hat noch keine Winterreifen dran, er wartet, bis der erste Schnee gefallen ist. Er lässt dann aber auch seine Reifen von seinem bekannten Hobby-Schrauber an sein Auto machen“, sagt sie.

Ulrike Gabriel (62) aus Rexingen wartet noch mit Winterreifen. „Das Wetter ist noch so herrlich. Da braucht man noch keine anderen Reifen“, sagt sie. Die 62-Jährige vertraut auf ihren Gatten und nicht auf eine Werkstatt. „Mein Mann macht das schon immer. Er wechselt jedes Jahr selber die Reifen, dafür brauchen wir keine Werkstatt.“

Florian Knecht denkt bei diesem Thema anders. „Die Sicherheit geht vor; man weiß nie, wann es mal kalt wird.“ Er hat schon seit Anfang Oktober seine Sommerreifen gegen die Winterreifen gewechselt. „Ich wechsle meine Reifen am liebsten selbst. So viel handwerkliches Geschick besitze ich auf jeden Fall“, sagt er und lacht.

Bei Michael Langmesser ist es dieses Jahr etwas anders gelaufen. „Ich habe mein Auto erst vor einem Monat neu gekauft. Da waren die Reifen schon drauf. Darum bin ich schon seit vier Wochen für den Winter gerüstet“, sagt er.

Die meisten Horber sind schon für den ersten Schnee gerüstet

Die meisten Horber sind schon für den ersten Schnee gerüstet
Jennifer Gabriel

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball