Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Raupen des Schmetterlings Wollafter fraßen die jungen Linden vor Seebronn kahl

Die meisten Raupen sind jetzt schon im Boden

Die Straße vom Autobahn-Zubringer B 28a nach Seebronn ist ab etwa zwei Kilometer vor Ortseingang von Alleebäumen, hauptsächlich von noch jüngeren Linden gesäumt. Bei etwa 30 dieser Bäume, mehrheitlich auf der linken Seite und bis etwa 200 vor dem Ortsschild, sind die Baumkronen teilweise oder fast vollständig kahl gefressen.

01.07.2014
  • gef

Seebronn. Im blattlosen Gezweig hängt ein oder hängen mehrere weiße Gespinstbeutel (Bild). Sie sind etwas größer als eine Handfläche und sehen von fern aus wie ein Taschentuch. Der Forstwissenschaftler Klaus Dengler entdeckte dieses Naturphänomen, machte Bilder davon und erklärte uns die Zusammenhänge.

Die Gespinste sind Schutznester des Nachfalters Wollafter (Eriogaster lanestris), einer laubfressenden Schmetterlingsart aus der Familie der Glucken. Der Name kommt von dem mit dichtem, grauem Haar bedeckten Afterbusch der Weibchen. Der Hunger der Raupen führt mitunter auch an Obstbäumen zu beträchtlichen Schäden. Die im Aussehen wenig auffällige Schmetterlingsart treten nur selten auf. Waldbäume haben laut Dengler meist wenig zu leiden; bevorzugt seien gerade Linden, zumal wenn es freistehende Exemplare sind.

Zum jetzigen Zeitpunkt sind die meisten der vier bis fünf Zentimeter langen Altraupen bereits zur Verpuppung in den Boden abgewandert; einzelne „abbaumende Exemplare“, wie der Fachmann dazu sagt, waren dieser Tage noch am Stamm zu sehen (Bild). Wenn der braune Schmetterling im zeitigen Frühjahr geschlüpft ist, begründet er durch die Eiablage die nächste Generation.

Die meisten Raupen sind jetzt schon im Boden

Die meisten Raupen sind jetzt schon im Boden

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

01.07.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball