Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Fußball-Bezirksliga: Drei magische Minuten

Die schnellste Torfolge der Ligageschichte

Es klingt deutlich. Doch beim 5:1 (5:1)-Sieg des Fußball-Bezirksligisten TB Kirchentellinsfurt gegen den TSV Kiebingen haben sich Können und Glück zur schnellsten Trefferfolge der Ligageschichte gefügt.

27.08.2012
  • Michael Sturm

Kirchentellinsfurt. Drei Tore innerhalb von drei Minuten für eine Mannschaft – es gab wohl kaum eine schnellere Trefferserie in der Fußball-Bezirksliga als gestern in Kirchentellinsfurt: Dominic Kauffmann zwirbelte einen direkten Freistoß an der suboptimal positionierten Kiebinger Mauer inklusive Torwart Tim Geiger junior ins Netz (13.). Die Kiebinger verloren nach dem Anstoß schnell den Ball, Florian Kalbfell schickte Kauffmann steil, flach rechts unten, 2:0. Dann segelte eine verunglückte Flanke von Cem Karakus auf einer Windböe dahin und landete nach über 30 Metern zum 3:0 für den TBK im langen Eck (15.).

Für Kiebingen hätte es nicht bitterer laufen können. „Wir machen zwei, drei Fehler, dann knallt es hinten. Bei denen war jeder Schuss ein Treffer, bei uns nicht“, analysierte TSV-Stürmer Kevin Hartmann. Seine Mitspieler Tim Geiger (2.) und Thomas Kleinmann (4.), letzterer per Kopf, hatten ihre beiden „Hundertprozentigen“ nicht in Tore verwandeln können. Peter Slavic, Trainer des TB Kirchentellinsfurt fasste später zusammen: „Wir hatten zwei mal drei magische Minuten. Ganz am Anfang, als wir richtig von der Rolle waren und froh sein mussten, kein Gegentor zu bekommen. Und dann, als wir die drei Tore gemacht haben.“

Nach dem dreifachen Paukenschlag des TBK nach gerade einmal einer Viertelstunde war der Rückstand für den TSV Kiebingen bereits zu groß, obwohl sich die Elf weiterhin Chancen erspielte. Trainer Marc Mikeler sagte: „Wenn du 3:0 in Kirchentellinsfurt zurückliegst, muss viel passieren, damit Du ein Spiel noch drehen kannst!“

Der TSV schien sich wieder aufzurappeln: Florian Schachtschneider setzte Tim Geiger ein, doch der Winkel wurde zu spitz, der Ball ging links vorbei. Mitten in dieser guten Phase der Kiebinger packte jedoch K‘furts Toni Rosa den Hammer aus (25.) und drosch die Kugel aus 23 Metern, unhaltbar für Torwart Geiger, zum 4:0 in die Kiste. Zwei Minuten später erhöhte erneut Kauffmann, mit seinem dritten Tor vor der Pause auf 5:0. Seinen vierten Treffer, ein Kopfballtor, pfiff Schiedsrichter Matteo Ghilardi (Bildechingen) zurück (34.), er erkannte auf Abseits.

„Unser Ziel war, hinten sicher zu stehen und kein Tor zu bekommen“, sagte TBK-Verteidiger Marc Gscheidle nach dem Spiel. „Dass wir in der ersten Halbzeit fünf machen, damit hat keiner gerechnet.“ Die Kiebinger erkämpften sich jedoch den Ehrentreffer durch Kevin Hartmann (43.), der den Ball nach einem Abwehrfehler überlegt einschob. Dabei blieb es, trotz Chancen auf beiden Seiten nach der Pause. Den ersatzgeschwächten Kiebingern blieb der Frust einer zu hoch ausgefallenen Niederlage.

TB Kirchentellinsfurt: Schneck; Gscheidle, Tiedjens, Bierlmeier, Baumann, Leibßle, Rosa, Ercan, Kalbfell, Karakus (75. Alkan), Kauffmann (80. Hahn).

TSV Kiebingen: Tim Geiger junior; Aepfelbach, Schönherr, Markus Raidt, Diegel (38. Edelmann), Neu, Kleinmann, Philipp Schmid, Tim Geiger (82. Bäurle), Schachtschneider, Hartmann.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

27.08.2012, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball