Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Die unsichtbaren Millionen
Zwischen Wiesaz und Bolzplatz soll das neue Gomaringer Regenüberlaufbecken gebaut werden. Einige Bäume müssen dann weichen – auf dem unterirdischen Bauwerk darf nur noch Gras wachsen. Als Ausgleich soll ein kleiner Auwald an anderer Stelle entstehen. Bild: Franke
Wasser

Die unsichtbaren Millionen

Die Gemeinde Gomaringen plant ein neues Regenüberlaufbecken beim Bolzplatz und muss dabei ein teures Bauwerk unter der Erde vergraben. Von Gabi Schweizer

23.11.2016

Wir haben viel übers Dienstleistungszentrum gesprochen, aber ein anderes Projekt ist vom Kostenrahmen vergleichbar“, gab Gomaringens Bürgermeister Steffen Heß kürzlich im Bau- und Umweltausschuss zu bedenken. Damit sich das Wasser bei Starkregen irgendwo sammeln kann und nicht so viel Schmutz in die Flüsse gespült wird, müssen die Gemeinden Regenüberlaufbecken bauen. Dass Gomaringen handeln muss,...

91% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball