Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Kriminalität

Am Schloss gescheitert und Beute liegengelassen

In Alpirsbach gab es diese Woche zwei Versuche, Motorroller zu stehlen. Allerdings war keiner davon von langfristigem Erfolg geprägt.

14.03.2019

Von NC

Ein etwas kurioser versuchter Doppel-Diebstahl hat sich diese Woche in Alpirsbach zugetragen. Ein unbekannter Dieb hatte zunächst am Dienstag versucht, am Bahnhof einen Motorroller zu stehlen. Der Unbekannte versuchte, das Zündschloss des Zweirades zu knacken. Außerdem hebelte er das Helmfach auf. Der Motorroller blieb stehen, aus dem Helmfach fehlte nichts.

Am Mittwochmorgen stellte dann der Besitzer eines anderen Rollers das Fehlen seines motorisierten Zweirades fest, das er abends zuvor gegen 19 Uhr abgestellt hatte. Der 69-Jährige erstattete Anzeige bei der Polizei und machte sich danach auf die Suche nach seinem Gefährt.

Seine Initiative hatte Erfolg: Er fand den Motorroller auf dem Sulzberg, nahe der Reinerzauer Steige (etwa zwei Kilometer vom Bahnhof entfernt). Das Zündschloss war geknackt, der hinten befestigte Koffer wie schon bei dem ersten Roller aufgehebelt. Das Schloss des Stauchfachs war ebenfalls beschädigt. Die Polizei bestätigte auf Anfrage der SÜDWEST PRESSE hin nicht, dass es sich um denselben Täter handelt, jedoch legen Vorgehensweise, räumliche Nähe und die Zeitpunkte der Diebstähle einen Zusammenhang nahe.

Der Polizeiposten Alpirsbach sucht nach Zeugen der Vorfälle. Wem der – tatsächlich gestohlene – schwarze Motorroller in der betreffenden Nacht aufgefallen ist oder wer sonst sachdienliche Hinweise geben kann, wird gebeten, sich unter Telefon 07 44 4/96 51 39 0 zu melden.

Zum Artikel

Erstellt:
14. März 2019, 10:44 Uhr
Aktualisiert:
14. März 2019, 10:44 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. März 2019, 10:44 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen