Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Düsseldorf

Diebe im Südwesten stehlen weniger Autos

Diebe stehlen im Südwesten weniger, aber dafür wertvollere Autos.

11.10.2016

Von dpa/lnw

Düsseldorf. Im vergangenen Jahr wurden im Land 776 kaskoversicherte Wagen gestohlen - rund 5 Prozent weniger als im Vorjahr, wie der Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft (GDV) am Dienstag mitteilte. Am größten war die Diebstahlgefahr im Land in Mannheim, wo Diebe im vergangenen Jahr 55 kaskoversicherte Autos entwendeten - deutlich mehr als 2014 (32).

Der Schaden pro Fall ist aber deutlich gestiegen. Die Versicherer zahlten für jeden Diebstahl im Südwesten im Schnitt rund 15 300 Euro - gut 13 Prozent mehr als 2014. Auch hier liegt Mannheim mit einem durchschnittlichen Schaden von fast 22 800 Euro pro geklautem Auto an der Spitze. Die Kosten für die Versicherer beliefen sich insgesamt auf knapp 12 Millionen Euro. Vor allem hochpreisige Geländewagen stehen laut GDV bei Dieben hoch im Kurs.

Bundesweit entwendeten Autodiebe im vergangenen Jahr 18 659 versicherte Autos, rund 4 Prozent mehr als 2014. Der wirtschaftliche Schaden wuchs um 11 Prozent auf 291 Millionen Euro. Die Diebstahlrate in Baden-Württemberg blieb stabil bei 0,2 pro 1000 versicherte Pkw - sie liegt damit deutlich unter dem Bundesdurschnitt von 0,5. Hauptstadt der Autodiebe bleibt Berlin (3,5). Am sichersten stehen die Autos demnach in Bayern (0,1).

Zum Artikel

Erstellt:
11. Oktober 2016, 14:39 Uhr
Aktualisiert:
11. Oktober 2016, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 11. Oktober 2016, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen