Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Dienstautos der Regierungszentrale mit Alternativantrieb

Das von den Grünen geführte Staatsministerium will beim Umweltschutz mit gutem Beispiel vorangehen.

23.11.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Von den 14 Dienstfahrzeugen der Regierungszentrale fahren 9 mit Elektro- oder Hybridmotoren. Damit solle bewiesen werden, dass Fahrzeuge mit alternativen Antrieben voll alltagstauglich seien, sagte Staatsminister Klaus-Peter Murawski am Mittwoch bei der Vorstellung der Flotte in Stuttgart. Auf dem Areal der Villa Reitzenstein gibt es elf Ladesäulen für elektrisch betriebene Fahrzeuge. Zudem stünden den Mitarbeitern des Staatsministeriums zehn E-Bikes für Dienstfahrten zur Verfügung. Insgesamt spielt die Elektromobilität in Baden-Württemberg noch eine geringe Rolle. Murawski regte weitere Anreize an - neben der seit Frühjahr 2016 gewährten Prämie von 4000 Euro für den Kauf eines Elektrofahrzeugs.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2016, 15:10 Uhr | geändert: 23.11.2016, 14:31 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball