Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar Fernsehen

Digitale Zukunft

Eigentlich hätte jemand zur Mundharmonika greifen und "Spiel mir das Lied vom Tod" anstimmen können: Das analoge Fernsehen in Deutschland ist so gut wie tot. Jahrzehntelang wurden in Deutschland analog übertragene Bilder im Fernseher betrachtet - nun ist diese Zeit bald zu Ende.

05.04.2016
  • THOMAS VEITINGER

Bei dem Thema schwingt immer mit: digital ist besser, vielseitiger, schöner, digital ist die Zukunft. Aber stimmt das? Kann falsch sein, was seit 1935 richtig war?

Die Antwort: Jein. Wer heute analog fernsieht, kommt mit der eingeschränkten Programmauswahl und der schlechteren Qualität gut zu recht. Auch wenn es Fernseh-Hersteller und Kabelnetz-Betreiber kaum glauben wollen: Nicht alle Menschen brauchen 140 Sender und wollen die Wimpern der Moderatorinnen einzeln im HD-Fernsehen zählen. Von den immerhin 15 Prozent analoger Zuschauer schauen noch viele bewusst in die Röhre, etwa weil sie ihren Röhren-Fernseher nicht wegwerfen wollen.

Andererseits ist digital tatsächlich die Zukunft - das ist schon lange klar. 85 Prozent der Zuschauer erhalten bald ein besseres Angebot bei den von ihnen begehrten HD-Sendern. Kabelnetz-Betreiber verdienen an HD-Kanälen - was ein weiterer Grund für das früher als erwartete Abschalten des Analogen sein dürfte.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

05.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball