Freudenstadt · Film

Dima und seine Erfahrungen als jüdischer Schüler

Im Freudenstädter Subiaco-Kino sprachen der Regisseur und die Autorin des Drehbuchs am Freitag über „Masel tov Cocktail“.

23.05.2022

Von Fabienne Adler

Der Film „Masel tov Cocktail“ erzählt die Geschichte von Dima, einem Sohn russischer Einwanderer, Schüler am Gymnasium und Jude. Als ein Klassenkamerad Dima mit einem schlechten Witz über Juden provoziert, haut Dima dem Jungen eine rein. Dies hat einen Schulverweis und die Auflage, sich bei Tobi zu entschuldigen, zur Folge. Auf dem Weg zu Tobi begegnet Dima Menschen, die alle eine Meinung zum Jud...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Sie wollen kostenpflichtige Inhalte nutzen.

Wählen Sie eines
unserer Angebote.


Nutzen Sie Ihr
bestehendes Abonnement.



Benötigen Sie Hilfe? Haben Sie Fragen zu Ihrem Abonnement oder wollen Sie uns Ihre Anregungen mitteilen? Kontaktieren Sie uns!

E-Mail an vertrieb@tagblatt.de oder
Telefon +49 7071 934-222

Zum Artikel

Erstellt:
23.05.2022, 01:00 Uhr
Lesedauer: ca. 2min 31sec
zuletzt aktualisiert: 23.05.2022, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort