Regisseur

Diszipliniert, umtriebig und belesen

Von Christoph Driessen

Rainer Werner Fassbinder gilt als Enfant terrible des deutschen Nachkriegsfilms. Eine Schau zeigt ihn anders.

Damit Sie den Artikel vollständig ausdrucken können, benötigen Sie ein Online-Abonnement.