Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Tennis

Djokovic lässt Federer im Finale keine Chance

Dank einer bärenstarken Vorstellung hat Novak Djokovic beim ATP-Saisonfinale Tennis-Geschichte geschrieben und seinem Trainer Boris Becker den 48. Geburtstag versüßt.

23.11.2015
  • SID

London Im Traumfinale von London setzte sich der Weltranglistenerste aus Serbien gegen Roger Federer 6:3, 6:4 durch, triumphierte als erster Spieler überhaupt zum vierten Mal in Folge beim Abschlussturnier der acht besten Tennisprofis des Jahres und krönte so seine herausragende Saison.

Nach 1:20 Stunden verwandelte der 28-Jährige in der O2-Arena seinen zweiten Matchball gegen den Rekordchampion aus der Schweiz und fiel der deutschen Tennis-Ikone Becker an dessen Ehrentag in die Arme. Drei Grand-Slam-Titel (Australian Open, Wimbledon, US Open), sechs Triumphe bei Masters-Turnieren - Djokovic ist derzeit der unumstrittene Alleinherrscher im Tenniszirkus.

Grand-Slam-Rekordsieger Federer verpasste derweil seinen siebten Erfolg beim Saisonfinale. Djokovic, der im Halbfinale Rafael Nadal ausgeschaltet hatte, glich zugleich im Dauerduell mit Federer mit dem 22. Sieg im 44. Duell aus und revanchierte sich erfolgreich für die überraschend deutliche Zweisatz-Niederlage fünf Tage zuvor in der Gruppenphase. Das 5:7, 2:6 bedeutete die erste Niederlage für Djokovic in der Halle seit vier Jahren. Zudem beendete Federer Djokovic' Serie von 23 Erfolgen in Serie.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

23.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball