Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar zur Ausrüstung der Bundeswehr

Doppelter Schaden

Marodes Gerät, zu viele Einsätze. Der Rüstungsbericht lässt kaum ein gutes Haar am Zustand der Bundeswehr. Die sogenannte Friedensdividende – also der langjährige Verzicht auf Investitionen in das Gerät – haben die Einsatzfähigkeit der deutschen Streitkräfte nachhaltig geschwächt.

21.03.2018
  • Guido Bohsem

Berlin. Zudem schenkten Politik und Gesellschaft dem Zustand der Truppe in den vergangenen Jahren zu wenig Aufmerksamkeit. Die Nöte der Soldaten und ihrer Offiziere stießen lange Zeit nur in Fachkreisen auf offene Ohren.

Immer noch horcht die Öffentlichkeit nur dann hin, wenn wieder einmal ein wichtiger Transportflug ausfällt, ein Schiff im Dock liegen bleibt oder die Truppe sich auf dem Papier untereinander Panzer ausleiht, die weder schießen noch fahren können. Außerhalb der Spezialkräfte läuft nicht mehr viel beim Barras und das Kopfschütteln über ihn ist kollektiv.

Das schädigt die Bundeswehr gleich doppelt. Zum einen klafft der Krater zwischen Anspruch und Wirklichkeit in Sachen militärischer Bereitschaft mittlerweile weiter auseinander als ein Leopard II schießen kann. Zweitens beeinträchtigt das miese Material auch Qualität und Moral der Soldaten. Wer hat schon Lust, in einem Laden zu arbeiten, in dem nichts fährt, nichts klappt und die Gewehre aus technischen Gründen allzu oft ihr Ziel verfehlen? Die Konkurrenz für den Arbeitgeber Bundeswehr ist in Zeiten eines leergefegten Arbeitsmarktes ohnehin schon groß. Doch die Truppe hat gar keine Chance, gute und begeisterte Mitarbeiter zu gewinnen, wenn auch noch ihr Gerät ausfällt und damit ein großer Teil der Faszination, die den Beruf des Soldaten ausmacht.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

21.03.2018, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball