Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Dornhan hat als erste Stadt im Landkreis Rottweil einen Bürgerbus
Gute Idee ins Rollen gebracht

Dornhan hat als erste Stadt im Landkreis Rottweil einen Bürgerbus

Nicht nur das gelungene Logo „Bürgerbus Dornhan verbindet“ wurde am Freitagabend bei einer kleinen Feierstunde vorgestellt. Auch der neue Bürgerbus stand vor der Stadthalle. Alle Sponsoren und die Fahrer waren zur Übergabe eingeladen worden. Seit dem gestrigen Montag ist der Dornhaner Bürgerbus unterwegs.

24.11.2015
  • margita manz

Dornhan. Bürgermeister Markus Huber war auf die neue Dornhaner Errungenschaft sichtlich stolz. Als erste Stadt im Kreis Rottweil hat Dornhan einen Bürgerbus. Dieser fährt seit dem gestrigen Montag seine Runden regelmäßig durch die einzelnen Ortsteile und verbindet diese mit der Kernstadt.

Über zwei Jahre hat es gedauert, um eine Idee zum Rollen zu bringen. Ein fünfköpfiges Organisationsteam hatte sich der Aufgabe angenommen, die spärlichen Verbindungen der einzelnen Ortsteile mit der Kernstadt zu verdichten. Die Idee, dies mit einem Bürgerbus zu bewerkstelligen, war geboren. Der öffentliche Nahverkehr sollte dadurch nicht noch weiter beschnitten werden, und eine Lösung diesen zu unterstützen und entlasten wurde geboren.

Sabine Heim, Alois Schwarz, Sigrid Kümmich, Rainer Raiss und Gerd Walter tüftelten an diesem Projekt, besuchten Städte, bei denen der Bürgerbus bereits gut läuft und entwickelten ein Konzept, für das es Zuschüsse vom Land gab.

Sponsoren gab es bald mit tollen Spendenzusagen – allein das Finden von Ehrenamtlichen Fahrern kostete viel Zeit. Insgesamt 17 Fahrer sind nun mit neuen Führerscheinen zur Personenbeförderung ausgerüstet und nahmen gestern den umfangreichen Fahrplan auf.

Zwei verschieden Routen wird es geben. Dies sind nicht unbedingt die „üblichen“ des ÖPNV, denn der Bürgerbus fährt auch in die Neubaugebiete, und dreht in den Orten eine vorgezeichnete Runde, um auch den außerhalb der Kernstadt wohnenden Menschen die Möglichkeit zu geben, auf kurzen Wegen nach Dornhan zu kommen.

Montags, mittwochs und freitags geht die Strecke zwei Mal von Dornhan über Fürnsal nach Betenhausen und Leinstetten, zurück über Bettenhausen und Fürnsal nach Dornhan und von dort über Gundelshausen und Busenweiler aufs Aischfeld und zurück nach Dornhan. Am Dienstag, Donnerstag und Samstag fährt der Bürgerbus zwei Mal die Route von Dornhan nach Marschalkenzimmern und Weiden und über Marschalkenzimmern zurück nach Dornhan. Die Fahrt wird zu einem Euro angeboten, jeweils acht Personen können mitfahren.

Zum Schutz des bestehenden Linienbusangebotes sind Beschränkungen auf einigen Streckenteilen erhoben worden. An Sonn- und Feiertagen gibt es keine Bürgerbusverbindungen.

Der Schlüssel für den Bürgerbus wurde Teamleiter Gerd Zimmermann von Bürgermeister Huber übergeben. Gemeindereferentin Monika Prilwitz von der katholischen Kirchengemeinde Sulz/Vöhringen und Prädikant Wolfgang Heinzelmann von der evangelischen Kirchengemeinde Dornhan hielten gemeinsam eine kurze Andacht, bevor Monika Prillwitz den neuen Bürgerbus segnete. Die Veranstaltung wurde musikalisch von Ame und Ben aus Zimmern umrahmt. Beim Ständerling gab es viele interessante Gespräche.

Info Die Abfahrtszeiten des Dornhaner Bürgerbusses stehen in einem Flyer, der im Rathaus Dornhan und bei den Ortsverwaltungen erhältlich ist.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball