Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Dramatisch zum Klassenerhalt
Verlor den ersten Satz glatt 0:6 und setzte sich am Ende doch noch durch: Die deutsche Nummer zwei, Andrea Petkovic. Foto: dpa
Deutsches Fed-Cup-Team entscheidet in Rumänien drei Einzel für sich

Dramatisch zum Klassenerhalt

Das deutsche Fed-Cup-Team bleibt erstklassig! In Rumänien siegten Angelique Kerber und Co. am Ende mit 4:1. Andrea Petkovic wehrte in einem denkwürdigen Match nach einem 0:6 zwei Matchbälle ab.

18.04.2016
  • SID

Cluj-Napoca. Andrea Petkovic kniete nach der Erlösung mitten auf dem Court und genoss die Glücksmomente: Im Hexenkessel von Cluj haben Drama-Queen Petkovic und Tennis-Königin Angelique Kerber kühlen Kopf bewahrt und den Klassenerhalt der deutschen Fed-Cup-Mannschaft gesichert.

Den entscheidenden Punkt zum 3:1 und dem Verbleib in der Weltgruppe holte im Playoff-Duell gegen Gastgeber Rumänien die Weltranglisten-30. Petkovic, die dabei sogar zwei Matchbälle abwehrte. "Mit diesen Emotionen und der Rückendeckung des Teams geht alles. Ich war müde, die Beine haben gebrannt, aber dieser Sieg war mir so wichtig", meinte die 28-Jährige.

Nach der Höchststrafe im ersten Satz stemmte sich Petkovic vor 7500 euphorischen Zuschauern mit Bravour gegen die drohende Niederlage und gewann mit 0:6, 7:6 (7:1), 6:3 gegen Monica Niculescu. Danach fiel die Darmstädterin auf die Knie und verharrte, während es in der Box der Gäste vor Freude hoch herging. Damit kann das DTB-Team um Bundestrainerin Barbara Rittner 2017 einen neuen Anlauf auf den dritten Fed-Cup-Titel einer DTB-Equipe nach 1987 und 1992 nehmen. Den Grundstein zum Erfolg hatte zuvor die wiedererstarkte Kerber durch eine 6:2, 6:2-Gala im Spitzeneinzel gegen Volksheldin Simona Halep (WTA-Nr. 6) gelegt - es war der zweite Sieg der Australian-Open-Gewinnerin am Wochenende. "Ich habe meinen Rhythmus wiedergefunden und bin fast wieder bei 100 Prozent", sagte die Weltranglistendritte Kerber, die nach ihrem Grand-Slam-Coup im Januar in ein sportliches Loch gefallen war. Im sportlich bedeutungslosen Doppel gewannen Julia Görges und Annika Beck 6:7 (5:7), 7:6 (7:4), 10:7 gegen Irina-Camelia Begu und Alexandra Dulgheru und machten den 4:1-Endstand perfekt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

18.04.2016, 06:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball