Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Übrigens

Durfte es nicht etwas mehr sein?

Von der Blauen Brücke bis zum Depot wird Tübingens nächstes neues Quartier reichen. Die Lage – zentral und verkehrsgünstig – ist attraktiv, trotz der Bahnlinie im Rücken und der stark befahrenen Reutlinger Straße vorn.

21.10.2016

Von Ulrike Pfeil

Am Montag wurde im Planungsausschuss des Gemeinderats der ausgewählte Wettbewerbs-Entwurf für die Bebauung des Dreiecks an der Spitze bei der Blauen Brücke vorgestellt; er war tags darauf im Blatt zu sehen. Die Reaktionen waren ernüchtert, die Versuche von Baubürgermeister Cord Soehlke, seine Begeisterung für das Konzept des Tübinger Architekturbüros Ackermann und Raff zu vermitteln, überzeugten ...

87% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
21. Oktober 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
21. Oktober 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. Oktober 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen