Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Strom umsonst

E-Bike-Ladestation im Gomaringer Schlosshof

Umsonst lässt sich in Gomaringen der Akku fürs E-Bike auftanken. Mitzubringen sind Ladegerät und Euro-Münzen.

19.06.2015

Gomaringen. „Einen Beitrag zur nachhaltigen Mobilisierung“ nannte Gomaringens Bürgermeister Steffen Heß die am Freitag eröffnete E-Bike-Ladestation vor der Bibliothek im Gomaringer Schlosshof. Vielleicht ist es aber auch ein besonderer Kniff zum Standortmarketing. Bei zwei, drei Stunden Ladezeit für einen leeren Akku muss der Stromradler schon mal die Bücherei besuchen, beim lokalen Einzelhandel einkaufen oder die Gastronomie frequentieren.

Immerhin gibt es den Strom umsonst, was bei Ladekosten von um die zehn Cent aber auch nicht so dickes Sponsoring ist. Der schlanke Kasten neben dem Radständer hat zwei Schließfächer mit Steckdose innen. Schlüssel dazu stecken immer und lassen sich nach Einwurf von ein oder zwei Euro-Münzen schließen. Weil Rad-Akkus unterschiedliche Ladestecker haben, müssen Stromradler auch ihr eigenes Ladegerät dabei haben. Wer noch die Akkus von Mitradlern laden will, braucht eine Mehrfachstecker.

Als Experiment ist die Station mit 4.000 Euro vom Reutlinger Versorger Fair-Energie gesponsert. Es ist die erste reine Radstation. „Wir wollen mal sehen, wie das angenommen wird“, sagte Fair-Energie Prokurist Günter Stumpfernagel. Rad-Akkus ließen sich auch an den Stationen für Strom-Autos laden, aber eigene Radstationen wären ein weiterer Baustein für eine andere Mobilität. Mit Blick auf den vollgeparkten Schlosshof meint er: „Wenn sich das bewährt, stehen hier bald überall E-Bikes.“

Heß kam schon mit dem batteriegestützten Dienstrad der Gemeinde angerollt. Der Bürgermeister bedankte sich auch bei Wolfgang Braun von der Bürgerstiftung. Die trug 250 Euro bei zur Finanzierung der Abstellanlage für Räder neben der Ladestation. Für Braun Gelegenheit darauf hinzuweisen, dass Spenden an die Stiftung direkt in solche Projekte fließen. Aktuell sei aber Ebbe bei den freien Mitteln, neue Spenden erwünscht.

bei

E-Bike-Ladestation im Gomaringer Schlosshof
Der Strom für E-Bikes kommt in Gomaringen umsonst aus der Steckdose. Die Ladestation eröffneten gestern (von links): Wolfgang Braun von der Gomaringer Bürgerstiftung, Günter Stumpfernagel, Prokurist der Fair-Energie und Gomaringens Bürgermeister Steffen Heß.Bild: Franke

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

19.06.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball