Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Gemeinderat

Ehrenamt steht im Mittelpunkt

Beim Jahresabschluss sämtlicher kommunalpolitischer Gremien und der Verwaltung wurden in Mühlheim verdiente Bürger ausgezeichnet.

15.12.2016
  • Cristina Priotto

Auf kaum eine Sitzung des Jahres dürften sich die Sulzer Gemeinderäte, die Mitarbeiter der Verwaltung sowie die Mitglieder der neun Ortschaftsräte so freuen wie auf die Jahresabschlusssitzung. Schließlich kommt dieser Abend nach der letzten Sitzung im Dezember ohne „normale“ Tagesordnung und Abstimmungen aus, und die einzigen Entscheidungen, die es zu fällen gilt, betreffen die Auswahl der Getränke.

Turnusgemäß war in der Reihe der „Stadtteil-Tournee“ am Dienstagabend Mühlheim dran, weshalb sich in der Mühlbachhalle fast alle Kommunalpolitiker der Gesamtstadt eingefunden hatten.

Die „Musikbande Mühlbachtal“ unter der Leitung von Saskia Schlotterbeck sorgte mit zwei schwungvollen Stücken für einen erfrischenden Auftakt. Nachwuchsbläserin Leonie Dreiwurst fungierte zugleich als Moderatorin und führte in locker-jugendlicher Art durch den Abend.

Bürgermeister Gerd Hieber staunte denn auch bei der Begrüßung über die vielen Talente.

Rückblickend auf den am Abend zuvor verabschiedeten Haushalt 2017 stellte Hieber fest: „Die Zahlen und Daten sind mit 60 Projekten im Investitions-Haushalt für Sulzer Verhältnisse beeindruckend und stellen auch personell eine ambitionierte Herausforderung für die Verwaltung dar“. Der Sulzer Bürgermeister versprach aber, dass die Verwaltung alle ihre Möglichkeiten ausschöpfen werde, um die angestrebten Ziele zu erreichen.

Schwerpunkte 2017 seien die Entwicklung in drei Innerortslagen, unter anderem auch in Mühlheim, was „ein Signal des Aufbruchs“ auch für die sechs anderen Ortsteile sei. Zudem werde in Kooperation mit der Deutschen Bahn ein barrierefreier Zugang zum Mittelbahnsteig geschaffen. „Das ist ein großer Meilenstein für die Verbesserung der Infrastruktur in unserer Stadt“, sagte Gerd Hieber. Im Hinblick auf das 40-jährige Bestehen der Städtepartnerschaft mit Montendre betonte Hieber, dass dies kein reines Kernstadtthema, sondern eines für die Gesamtstadt sein solle.

Als wichtige Ereignisse in diesem Jahr nannte der Sulzer Bürgermeister den ersten Bürgerentscheid zum Thema unechte Teilortswahl sowie die Einweihungen des „InParks A81“ und des Sigmarswanger Bürgerzentrums.

Im Mittelpunkt des Abends standen aber zehn ehrenamtlich engagierte Bürger aus Mühlheim, die sich auf verschiedene Art und Weise für den drittgrößten Sulzer Stadtteil einbringen. Karl Wezel und Dietmar Stocker kümmern sich als „Hüter und Bewahrer aller Schätze von Mühlheim“ seit 2006 um das Ortsarchiv und haben schon viele interessante Facetten herausgearbeitet. Vera Müller pflegt die Blumenbeete am Rathaus und am Verkehrsteiler in Richtung Empfingen. Brita Springer gestaltet seit 2013 die örtliche Homepage. Ein echter „Hans Damp in allen Gassen“ ist Uli Bernhard: Der freie Mitarbeiter der NECKAR-CHRONIK dokumentiert als Fotograf und Journalist das Ortsgeschehen auch für die Homepage, leitet die Zeitungs-AG an der Grundschule und kümmert sich um die Obstbaumpflege bei der Schule. Einen grünen Daumen beweist Inge Bernhard, die „Blumenfee von Mühlheim“, die die Pflanzen bei der Mühlbachbrücke pflegt. Wolfgang Heinzelmann ist in Mühlheim der „Mann für alle Fälle“ und hat mit den „Bürgern für Bürger“ Ruhebäcke hergestellt, Wanderwege beschildert und Obstbäume gepflegt. Ein wichtiges Trio bilden Helmut Woitas, Gerhard Günther und Werner Wöhr, die als DRK-Ersthelfer vor Ort immer im Einsatz für andere Menschen sind und dabei nicht selten zu Lebbensrettern werden. „Nehmen Sie sich ein Beispiel an diesen drei Herren“, warb der Sulzer Bürgermeister für das DRK. Die Geehrten bekamen jeweils eine Schachtel Mühlheimer Pralinen und ein Fläschchen Altenberger.

Nicht immer selbst vor Ort sein kann Gerd Hieber, weshalb der Schultes die Bereitschaft seiner vier Stellvertreter Cornelia Bitzer-Hildebrandt (FWV), Heidi Kuhring (GAL), Eberhard Stiehle (FWV) und Heinrich von Stromberg (CDU), bei verschiedenen Anlässen für ihn einzuspringen, lobte und mit jeweils einem Bildband als Präsent honorierte.

Neben der „Musikbande Mühlbachtal“ sorgten „Witzekönig“ Erich Leopold sowie die Showtanzgruppe für Abwechslung im Programm des Jahresabschlusses.

Geehrte ehrenamtliche Bürger aus Mühlheim

Karl Wezel, Dietmar Strobel: Archiv

Vera Müller: Pflege Blumenbeete

Brita Springer: Homepage

Uli Bernhard: Zeitungs-AG Schule, Ortsfotograf, Pflege Obstbäume

Inge Bernhard: Pflege Blumenbeete

Wolfgang Heinzelmann: Bau Bänke, Pflege Obstbäume und Wanderwege

Helmut Woitas, Gerhard Günther, Werner Wöhr: DRK-Ersthelfer

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

15.12.2016, 01:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball