Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Oberstadion

Eier statt Wasser: Osterbrunnen im Südwesten bunt geschmückt

Kurz vor Ostern werden im Südwesten wieder zahlreiche Brunnen mit bunten Eiern geschmückt.

26.03.2018

Von dpa/lsw

Ein Brunnen in Oberstadion ist mit Eiern und Verzierungen geschmückt. Foto: Thomas Warnack dpa/lsw

. Mehr als 30 000 bemalte Hühner-, Enten-, Wachtel-, Gänse- und Straußeneier waren am Montag etwa in der Gemeinde Oberstadion (Alb-Donau-Kreis) zu sehen. An einem sogenannten Osterbrunnen wurden sie zu verschiedenen Skulpturen verarbeitet. Nach Angaben der Gemeinde wird der Brauch, Brunnen österlich zu schmücken, seit 2008 in Oberstadion gepflegt.

«Bereits drei Wochen vor der Osterbrunnenzeit beginnt ein emsiges Treiben, bis jedes Ei seinen Platz am Osterbrunnen, den Skulpturen und der dazugehörigen Ausstellung gefunden hat», hieß es. Dabei werden die Bewohner der Gemeinde durchaus kreativ: Christliche Motive seien ebenso zu sehen wie Elfen, Hummelfiguren, gefräste oder bestickte Eier, teilte die Gemeinde mit.

Viele Gemeinden schmücken zur Karwoche Quellen und Brunnen mit Girlanden und bemalten Eiern. Einer der aufwendigsten Osterbrunnen im Südwesten ist der in Schechingen (Ostalbkreis). 11 500 handbemalte Ostereier schmücken den Brunnen der Gemeinde in diesem Jahr. Seit Oktober haben die Schechinger dafür nach eigenen Angaben ausgeblasene Eierschalen bemalt.

Zum Artikel

Erstellt:
26. März 2018, 16:58 Uhr
Aktualisiert:
26. März 2018, 16:40 Uhr
zuletzt aktualisiert: 26. März 2018, 16:40 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen