Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Nichts als die Wahrheit ist nie genug

Ein Auftakt mit ein paar Anlaufschwierigkeiten und mit Standproblemen

Am Tübinger Landestheater hatte am Wochenende Ibsens „Volksfeind“ Premiere. Die Inszenierung von Christoph Roos wurde vom Publikum gebührend gewürdigt und gefeiert, ohne dass es sich zu übertriebenen Beifallsstürmen hingerissen sah. Man lernt sich kennen, muss sich wohl auch erst weiter schätzen lernen.

13.10.2014

Von Wilhelm Triebold

Der Doktor ist stocksauer. „So eine verschlafene Veranstaltung“, pestet er ins Publikum, „was für ein Rumgeeier!“ Er will der „scheißliberalen Mehrheit“ den Marsch blasen, damit die mal richtig aus sich rausgeht. Diese ergrünten Unistädter mitsamt ihrem Bio-Essen, dem behäbigen Gewissen und der immer auf Nachhaltigkeit bedachten Verschenk-Kultur am Straßenrand – man muss sie doch einfach wachrütt...

95% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Oktober 2014, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
13. Oktober 2014, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Oktober 2014, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort