Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Ein Buch über die moderne Formensprache von Kirchen, Moscheen, Synagogen
In der Altarnische steht zwar ein Kreuz, der meditative Höhlenraum der modernen Autobahnkirche im Siegerland (Architekt: Michael Schumacher) ist jedoch als Gebets- und Sammlungsraum für Angehörige aller Religionen gedacht. Foto von Jörg Hempel aus dem besprochenen Buch.
Über den Zweck hinaus

Ein Buch über die moderne Formensprache von Kirchen, Moscheen, Synagogen

Was kennzeichnet ein Gebäude als Kirche, Moschee oder Synagoge, und wie lösen Architekten heute die Aufgabe, Räume mit sakraler Aura zu erschaffen? Ein Bildband mit Texten der Tübinger Kunsthistorikerin Ursula Schwitalla fasst An- und Einsichten aus einer Vortragsreihe „Architektur heute“ zu diesem Thema zusammen.

14.04.2016
  • Ulrike Pfeil

Tübingen. Die Vorträge über „Sakrale Räume“ im Wintersemester 2014/15 waren ein Höhepunkt der langjährigen Tübinger Architektur-Reihe, die von Ursula Schwitalla organisiert wird. Man muss sie aber nicht besucht haben, um das jetzt erschienene Buch mit Gewinn zu lesen. Zwar stammen die abgebildeten Beispiele moderner Kirchen, Synagogen und Moscheen alle aus den Vorträgen, doch stellt die Autorin m...

90% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball