Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Irrfahrt quer durch Europa

Ein Cembalo mit Tübingen-Motiv für die Stiftskirchen-Motette: Heute und morgen wird es vorgestellt

Jahrelang musste für Konzerte in der Stiftskirche ein Cembalo gemietet und teils aufwändig transportiert werden. Nun bekommt die Motette endlich ihr eigenes Instrument: Im Juli 2013 gaben der Freundeskreis der Motette und Kantor Ingo Bredenbach bei Cembalobauer Titus Crijnen einen Ruckers-Nachbau in Auftrag. Jetzt wird das neue Cembalo der Öffentlichkeit präsentiert.

09.10.2014
  • Achim Stricker

Tübingen. Vereintes Europa: Der niederländische Cembalo-Baumeister Titus Crijnen hat seine Werkstatt in Sabiñán, 70 Kilometer südlich von Saragossa. Dort baut er Instrumente in flämischer Barocktradition, für die Motette sogar in einer Spezialanfertigung mit Tübingen-Bezug.Der Kontakt zu dem international renommierten Instrumentenbauer kam über die Empfehlung und Vermittlung von Carsten Lorenz zu...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball