Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Mühringerinnen in Angst

Ein Exhibitionist belästigt seit August Frauen / Mehrere Anzeigen bei der Polizei eingegangen

Ein Exhibitionist treibt in Mühringen schon seit Monaten sein Unwesen. Nun haben mehrere Frauen Anzeige bei der Polizei erstattet.

27.11.2015

Von Vincent meissner

Mühringen. Eine Zeitungs-Austrägerin traut sich in Mühringen inzwischen nicht mehr, bei Dunkelheit ihrer Arbeit nachzugehen, weil sie schon mehrmals von einem Exhibitionisten belästigt wurde. „Neulich stand er morgens bei sich zu Hause im Fenster und hat onaniert“, berichtet die Frau. Deshalb hat die Frau auch schon das Auto zum Zeitungen austragen genommen, woraufhin sie der Mann ebenfalls mit dem Auto verfolgt habe. Auch in der Kirche, wo die Frau putzt, habe ihr der Mann schon aufgelauert.

Als die Frau Bekannten von den Ereignissen erzählt hat, stellte sich heraus, dass der Mann bereits andere Frauen belästigt hat. „Er ist auch schon an der Eyach entlanggeschlichen“, sagt die Frau. „Vielleicht ist der Mann harmlos. Aber ich muss auch in abgelegenen Häusern Zeitungen austragen. Da habe ich einfach Angst.“

Angefangen haben die Belästigungen schon im August. „Ich war wohl die Erste, die das betroffen hat“, sagt die Frau. Inzwischen sind jedoch mehrere Anzeigen bei der Polizei eingegangen. „Ich weiß auch von jüngeren Mädchen, die Angst haben, wenn sie zur Bushaltestelle laufen“, berichtete die Zeitungs-Austrägerin. Inzwischen geht die Frau nur noch bei Tageslicht ihrer Arbeit nach. Deshalb kommt die Zeitung im Ort momentan auch später als üblich.

Die Fälle sollen sich in jüngster Zeit mehren

Auch Mühringens Ortsvorsteherin Monika Fuhl kennt die Vorfälle. „Es wird in letzter Zeit etwas mehr“, sagt sie. „Für die Frauen ist es schon problematisch, weil sie teilweise einfach Angst haben.“ Mehrere Bürgerinnen sind bereits auf die Ortsvorsteherin zugekommen und haben ihr von den Belästigungen berichtet. Fuhl hat ihnen geraten, sich bei der Polizei zu melden und den Mann anzuzeigen. „Viele haben gar keine Anzeige gemacht, als das im Sommer losging“, berichtet Fuhl.

Der Fall ist nun bei der Kriminalpolizei in Freudenstadt gelandet. Nach Fuhls Informationen ist dort ein Mitarbeiter mit den Ermittlungen beschäftigt. Die zuständige Pressestelle in Tuttlingen konnte gestern Nachmittag jedoch keine Details zum Fall vermelden. Wer allerdings Hinweise auf den Exhibitionisten hat oder selbst belästigt wurde, soll sich mit dem Polizeirevier in Horb unter Telefon 0 74 51/ 96-0 in Verbindung setzen.

Zum Artikel

Erstellt:
27. November 2015, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
27. November 2015, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 27. November 2015, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen