Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
„Ich habe es einfach gemacht“

Ein Gespräch mit Götz Adriani über die Begleitschau zum „Tübinger Vertrags“-Jubiläum

Er ist selbstlos eingesprungen, als die Begleitausstellung zu „500 Jahre Tübinger Vertrag“ nahezu auf der Kippe stand. Götz Adriani stemmte die imponierende Schau in der Kunsthalle, die am Sonntag endet, unter erschwerten Bedingungen, in kürzester Zeit, mitten in einer Sanierungsphase und mit deutlich geringerem Etat. „So etwas in anderthalb Jahren auf die Beine zu stellen“, sagt er, „das hat schon etwas an den Kräften gezehrt. Weil die Zeit doch sehr kurz war. Sonst braucht man drei bis vier Jahre dafür.“ Dafür sitzt man nun, am Ende der Strecke, einem erstaunlich entspannten, zufrieden wirkenden Ausstellungsmacher gegenüber. Die Ausstellung zum Jubiläum konnte sich sehen lassen, auch wenn sie von weniger Besuchern gesehen wurde als insgeheim erhofft.

25.08.2014

TAGBLATT: Die Ausstellung endet am Wochenende. Sind Ihre Erwartungen erfüllt worden?Götz Adriani: Nicht ganz, denn der Besucherzustrom, den wir erwartet haben, ist nicht in dem Maße eingetreten. Wir werden auf etwas über 15 000 Besucher kommen. Ich habe mit 20 000 bis 30 000 gerechnet. Wobei mein Kollege Andreas Schmauder etwas vorsichtiger war. Woran könnte es gelegen haben? Wir haben das Thema ...

94% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball