Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Asylunterbringung

Ein Käpt’n für jedes Stockwerk

Am Ende eines heißen Flüchtlings-Jahres bilanzierten Stadt, Landkreis und Geflüchtete die Lage im Mehl-Gebäude auf Anregung der Kreis-SPD.

22.11.2016

Von Claudia Jochen

Vor knapp einem Jahr wurde das ehemalige Gebäude der Firma Mehl für eine halbe Million Euro umgebaut, um Flüchtlinge zu beherbergen. „Mit 132 Personen wäre das Gebäude voll belegt. Allerdings stünden den Bewohnern dann nur 4,5 m² pro Person zu Verfügung“, erklärte Karl-Heinz Meier vom Landramtsamt bei einem Rundgang mit zahlreichen SPD-Mitgliedern durch die Unterkunft. Derzeit leben 107 Menschen ...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
22. November 2016, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
22. November 2016, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. November 2016, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen