Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Mit Engelszungen

Ein Lob des Mittagsschläfchens

Sieben, acht, neun, zehn. Die Büroklammern sind akribisch zu kleinen Figuren gebogen: Ein Hund, eine Katze, ein Reutlinger Oberpostrat, seliger Bruder im Geiste. Daneben stapeln sich die Briefe: Rechnungen, Mahnungen, Werbung. Bloß nicht anrühren.

24.08.2015
  • Matthias Reichert

Sonst droht Herzrasen nicht unter einer Stunde. Emsig schichtet der Schreibtischtäter den Stapel von der einen Ecke auf die andere, legt einen Zettel darauf: „Dringend“ – und nimmt sich vor, den Stapel für Wochen nicht mehr anzuschauen.Schnell noch einen Blick in den Terminkalender geworfen: Gähnende Leere. „Großputz“, ist für Donnerstag eingetragen, wobei er einen Tag zuvor in den Urlaub fahren ...

85% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball