Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Weite Wege in die Klinik

Ein Schilderstreich: Wie der Ammerhof nach Ammerbuch kam

Tübingen. Hoppla, was ist das denn? Zwischen Tübingen und Unterjesingen stehen seit vergangener Woche Umleitungsschilder, angesichts derer sich Ortskundige die Augen reiben. „Tierklinik Domäne Ammerbuch“.

17.08.2014

Ja, gibt’s denn sowas! Sind die Tübinger den Erben der Württemberger Könige zu aufmüpfig geworden? Hat die Hofkammer daher kurzerhand ihre Domäne, das seit dem Mittelalter existierende Hofgut Ammern, an Ammerbuch verkauft – die knapp zehn Kilometer Ammer-aufwärts beginnende Kunstgemeinde?

Manchem würde das vielleicht gefallen. Aber die Domäne Ammerhof mit der dort eingemieteten Tierklinik bleibt, was sie ist: tübingerisch. Die Schildermacher haben sich getäuscht und -„buch“ mit -„hof“ verwechselt.

Keine Täuschung aber ist die angekündigte Umleitung. Weil am Bahnübergang gearbeitet wird, ist der Ammerhof samt Tierklinik vom heutigen Montag an bis zum Mittwoch nur über Umwege zu erreichen. Aber bis nach Ammerbuch muss deshalb niemand mit seinem kranken Pferd oder Hund fahren.

uha / Bild: Franke

Ein Schilderstreich: Wie der Ammerhof nach Ammerbuch kam

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

17.08.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball