Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Horb · Benefiz

Ein Stück Horber Rock’n’Roll-Geschichte

Zum Abschluss der Ausstellung „MRF in Bildern“ im Horber Kloster werden am 28. Juni Kunstwerke versteigert.

13.06.2019

Von NC

Es sind einzigartige Ausschnitte der Kulturgeschichte von Horb am Neckar: Seit Mitte März hängen sie an den Wänden des Horber Klosters. Insgesamt 50 Fotografien von Martina Wörz, der Fotografin, die es geschafft hat, die Seele des Mini-Rock-Festivals (MRF) mit ihrer Kamera einzufangen. Zum Abschluss der Ausstellung „MRF in Bildern“ will das Minirock-Team etwas zurückgeben: Im Rahmen einer Benefiz-Auktion am Freitag, 28. Juni, ab 19.30 Uhr im Horber Kloster werden ausgewählte Aufnahmen von Martina Wörz für einen guten Zweck versteigert.

Unter den Hammer kommen außerdem fünf aufwendig gestaltete Mülltonnen, die von Künstlern aus der Region zu außergewöhnlichen Kunstwerken transformiert wurden. Darunter sind Arbeiten von Katrin Kinsler, Muriel Shah, Mad Matze und David Mair. Die Tonnen kamen im Rahmen des „Team Trash“ zum Einsatz, einer Kampagne mit der das MRF im vergangenen Jahr auf den achtlosen Umgang mit Müll auf Festivals aufmerksam machte.

Egal, ob fürs Wohnzimmer oder das Foyer eines Unternehmens: An diesem Abend haben die Gäste die Chance, ein Stück Horber Rock’n’Roll-Geschichte mit nach Hause zu nehmen. Mit den Einnahmen werden die Stuttgarter Initiative Arthelps und das Horber Projekt Zukunft unterstützt. Zur besseren Planung wird eine Anmeldung bis zum 20. Juni an presse@mini-rock-festival.de erbeten.

Zum Artikel

Erstellt:
13. Juni 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
13. Juni 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 13. Juni 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen