Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Kommentar zur Raubkunst

Ein bemaltes Stück Papier - aber ein ganz besonderes

Eine Grafik von Emil Nolde aus dem Tübinger Stadtmuseum stammt ziemlich sicher aus dunkler Quelle. Sie wurde einst als „entartete Kunst“ aus einem deutschen Museum entfernt. Wilhelm Triebold kommentiert den Fund.

20.12.2014

Der „Führer“ wütete gegen „prähistorische Kultursteinzeitler und Kunststotterer“, gegen die „Elemente der Kulturzersetzung“, wegen denen es „einen unerbittlichen Säuberungskrieg“ zu führen galt. Den Satrapen war Hitlers Befehl auch Wunsch genug. „Die Säuberung der Galerien ist abgeschlossen“, vermeldete das Propagandaministerium 1938 stolz, „12 000 grafische Blätter und 5000 Gemälde und Plastiken...

86% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball