Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Noch bessere 3D-Bilder

Ein neues Bildgebungsverfahren wird erstmals am Uni-Klinikum eingesetzt

Am Tübinger Uni-Klinikum ist seit kurzen eine neuartige Anlage, ein SPECT/CT, im Einsatz. Sie liefert noch bessere Bilder vom Körperinneren und den dort ablaufenden Prozessen als bisher möglich war. Damit verbessern sich die Diagnosechancen bei Tumoren, Lungen- und Herzkrankheiten und neurologischen Erkrankungen wie Parkinson und Epilepsie.

18.11.2014
  • Ulla Steuernagel

Tübingen. Prof. Christian la Fougère hat seit etwas über einem Jahr den Lehrstuhl für Nuklearmedizin und klinische molekulare Bildgebung in Tübingen inne. Gestern präsentierte er die neue Anlage, mit der ihr Hersteller, GE Healthcare, Tübingen auf den weltweit modernsten Stand in dieser Technologie katapultiert.Das SPECT/CT gehört zu den Hybridanlagen, also zu den Geräten, die zwei Verfahren komb...

88% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball