Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Evangelische Kirche

Ein „verheerendes Signal“ der Kirchenleitung

Im Kirchenbezirk Tübingen hat sich Widerstand gegen die geplanten Pfarrstellenkürzungen formiert.

06.03.2018

Von Christiane Hoyer

Stein des Anstoßes ist der von der Landeskirche vorgegebene Pfarrplan 2024. Mit den Streichungen sollen der erwartete Pfarrermangel und der Kirchensteuerrückgang aufgefangen werden. Danach fallen allein im evangelischen Kirchenbezirk Tübingen fünfeinhalb Stellen weg. Betroffen sind die Härtengemeinden mit einer halben Stelle – dort hat sich inzwischen eine Initiative gebildet. Aber auch die Gesam...

85% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
6. März 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
6. März 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 6. März 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort