Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Eine Aufklärungsstelle am Uniklinikum Tübingen ruft zur Impfung gegen HP-Viren auf
Virologe Thomas IftnerPrivatbild
Wenn Viren Krebs auslösen

Eine Aufklärungsstelle am Uniklinikum Tübingen ruft zur Impfung gegen HP-Viren auf

Gegen Papillomviren, den Auslöser von Geburmutterhalskrebs, gibt es einen neuen Impfstoff. An seiner Entwicklung war der Tübinger Virologe Prof. Thomas Iftner mit vorbereitenden Studien beteiligt. Jedes Jahr erkranken rund 4600 Frauen in Deutschland an Gebärmutterhalskrebs. Die Aufklärungsstelle Zervita am Uniklinikum Tübingen sagt: Viele Tumore könnten durch Impfungen verhindert werden.

07.04.2016
  • Lorenzo Zimmer

Tübingen. Ihrem Entdecker Harald zur Hausen brachten die Humanen Papillomviren (HPV) einen Nobelpreis. Denen, die sie befallen, bringen sie in vielen Fällen harmlose Feigwarzen. Doch manche HPV-Typen können auch bösartige Zellveränderungen hervorrufen – bei Frauen insbesondere Gebärmutterhalskrebs. Und die entsprechenden Viren befallen auch den Genitalbereich von Männern, lösen dort Penis- und An...

92% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball