Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Unfall bei Rexingen

Eine Fahrerin wurde schwer, eine leicht verletzt

An der Rexinger Kapelle kollidierten ein Ford und ein VW, in dem drei Kinder saßen.

19.05.2020

Von Text: NC / Bild: SDMG

Die Bilanz eines Verkehrsunfalls am Montagabend im Bereich „Rexinger Kapelle“ war eine schwer verletzte 35-jährige Frau sowie eine weitere leicht verletzte 29-Jährige. An den beteiligten Fahrzeugen entstand Totalschaden. Laut Polizeibericht ergaben die ersten Ermittlungen, dass die 35-Jährige gegen 20.15 Uhr mit ihrem Ford vom Bahnhof Altheim kommend, die Kreisstraße 4779 in Richtung Bundesstraße 28 befuhr. Zeugenaussagen zufolge missachtete sie das an der Kreisstraße aufgestellte Stoppschild und kollidiert im Einmündungsbereich nahezu ungebremst mit dem VW der bevorrechtigten 29 Jahre alten Mutter. Diese wurd leicht verletzt in ein Krankenhaus gebracht. Ihre Zwillinge im Alter von eineinhalb Jahren und ein weiteres Kind im Alter von sechs Monaten befanden sich ebenfalls im Fahrzeug. Sie blieben nach jetzigem Ermittlungsstand unverletzt. Durch den heftigen Aufprall kam der Ford der 35-Jährigen von der Fahrbahn ab und prallte in einen Zaun. Die Fahrerin erlitt schwere Verletzungen und wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen. Der Schaden am Ford beläuft sich auf rund 7000 Euro. Auf 20000 Euro wird der Sachschaden am VW geschätzt. Alkoholische Beeinflussung sei offensichtlich nicht unfallursächlich gewesen. Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern an.

Zum Artikel

Erstellt:
19. Mai 2020, 16:20 Uhr
Aktualisiert:
19. Mai 2020, 16:20 Uhr
zuletzt aktualisiert: 19. Mai 2020, 16:20 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen