Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Dylan

Eine Zumutung

Nicht alle waren mit ihrem Konzert-Erlebnis glücklich.

22.06.2015

Leider ist der Titel „8000 sahen Bob Dylan“ nicht korrekt, weil ein Großteil der Besucher ungläubig zur Kenntnis nehmen musste, dass das Konzertgelände vielen seiner zahlenden Gäste KEINEN Blick auf die Bühne ermöglichte – von 8000 „sahen“ wohl nur wenige Glückliche Bob Dylan auf der Bühne! Auch war von „friedlich“ leider inmitten dieser „blinden“ Masse nicht mehr so viel zu merken, da sich die unzufriedenen Zuschauer außerhalb des kleinen Bereichs in der „Mulde“ vor der Bühne gegenseitig drängelten und anpöbelten. Das als super angekündigte Sparkassen-Carré ist leider in seinem gestrigen Aufbau eine Zumutung – der Profi-Veranstalter hat das anscheinend wissentlich in Kauf genommen und dennoch Tausende Tickets verkauft. Eine Leinwand wäre Linderung gewesen und ist Standard, an dem gestern auf Kosten der Besucher gespart wurde.

Ich hoffe, da wird für künftige Veranstaltungen nachgebessert.

Miriam Ronsdorf, Tübingen

Zum Artikel

Erstellt:
22. Juni 2015, 12:00 Uhr
Aktualisiert:
22. Juni 2015, 12:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 22. Juni 2015, 12:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Aus diesem Ressort