Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Terror in Paris

Eine mögliche Spur führt nach Bayern

Fahnder in Bayern entdeckten vor eineinhalb Wochen ein Auto voller Waffen und Sprengstoff. Der Fahrer wurde festgenommen. Sein Ziel war Paris.

16.11.2015
  • AFP

Nach den Anschlägen in Paris prüft die Polizei eine mögliche Verbindung zu einem in Bayern festgenommenen Mann. Der 51-Jährige aus Montenegro war gut eine Woche vor den Anschlägen auf dem Weg nach Paris von Schleierfahndern mit einem Auto voller Waffen und Sprengstoff gefasst worden. Laut dem Landeskriminalamt Bayern verweigert der Mann jede Aussage auf Fragen zu den Anschlägen.

Bundesinnenminister Thomas de Maizière (CDU) und Bayerns Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) hatten von einem möglichen Zusammenhang zwischen der Festnahme am 5. November und den Anschlägen gesprochen. Im Navigationsgerät im Auo des Verdächtigen war eine Adresse in Paris eingegeben, diese Adresse stand auch auf einem Zettel im Auto. Der Mann war laut bisheriger Auswertung des Navigationsgerätes von Montenegro über Kroatien, Slowenien und Österreich nach Bayern gefahren. Er gab laut Polizei an, dass er in Paris den Eiffelturm besichtigen wollte. Von den Waffen und dem Sprengstoff will er nichts gewusst haben.

Der Mann war auf der Autobahn A 8 in Fahrtrichtung München in Höhe der Gemeinde Bad Feilnbach Schleierfahndern aufgefallen. Im Motorraum des Autos entdeckten die Fahnder direkt zwei Pistolen und eine Handgranate. An unterschiedlichen Verstecken fanden sie in dem VW Golf später insgesamt acht Kalaschnikow-Gewehre mit Munition, zwei Pistolen, einen Revolver, zwei Handgranaten und 200 Gramm TNT-Sprengstoff.

Wie es in Justizkreisen hieß, informierte die Polizei französische Behörden über die Festnahme. Die Auswertung der Handydaten des 51-Jährigen ergab wiederholte telefonische Kontakte nach Frankreich, verlautete gestern Abend aus deutschen Sicherheitskreisen. Diese sehen dies als weiteren Hinweis auf eine mögliche Verbindung des Festgenommenen zu den Attentätern. Einen Beweis dafür gebe es aber noch nicht.

Siehe auch Terror in Paris: Eine mögliche Spur führt nach Bayern 16.11.2015 Dokumentation: Angela Merkel: "Wir weinen mit Ihnen" 16.11.2015 Anschlagsziel Europa: Hunderte Menschen starben im vergangenen Jahrzehnt bei Attentaten - Durch IS-Auslandskämpfer steigt die Gefahr 16.11.2015 Wie groß ist die Gefahr in Deutschland?: Polizei verstärkt Präsenz an Grenzen, Bahnhöfen und Flughäfen - Besonderes Augenmerk auf Dschihadisten 16.11.2015 Der entschlossene Krisenmanager: Frankreichs Präsident François Hollande demonstriert Härte und droht den Terroristen gnadenlose Verfolgung an 16.11.2015 Wer tut so etwas?: Ermittlungen zu den Tätern laufen - Festnahmen in Belgien - Mindestens ein Angreifer flüchtig 16.11.2015 "Überall war Blut, überall lagen Leichen": Der Schrecken erreicht eine neue Dimension: An den Tatorten der Horrornacht pulsiert im Alltag das Leben 16.11.2015 Kommentar · Terror: Kein Zurückweichen 16.11.2015 Eiffelturm des Friedens: Symbole und praktische Hilfe: Das Internet zeigt seine Kraft 16.11.2015 Staatschefs wollen IS Finanzströme kappen: G-20-Gipfel kündigt Initiative an 16.11.2015 Leitartikel · IS : Mehr Härte zeigen 16.11.2015 Solidarität mit Frankreich: Politiker weltweit reagieren entsetzt auf die Terrornacht 16.11.2015 Die freundliche Gesellschaft verteidigen / IHK: Antwort auf Terror ist mehr Freiheit: Bischof Fürst: Muslime nicht unter Generalverdacht stellen 15.11.2015 Objektschutz an französischen Einrichtungen wird überprüft / Trauerbeflaggung angeordnet: Terror in Paris: Gall sieht keine Gefährdungslage für Südwesten 14.11.2015 Mahnwache für die Opfer auf dem Holzmarkt: Mehr als 100 Tote bei Terroranschlägen in Paris 14.11.2015

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

16.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball