Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Natur

Eine natürliche Signalwirkung

Der Ihlinger Ortschaftsrat plant, zahlreiche Flächen zu renaturalisieren. Bei einem Spaziergang besichtigte der Rat verschiedene geeignete Flächen.

16.03.2018

Von Jochen Stöhr

Vor der eigentlichen Sitzung des Ihlinger Ortschaftsrates trafen sich die Teilnehmer vergangenen Mittwoch zu einem gemeinsamen Abendspaziergang. Dieser war ein gesonderter Vor-Ort-Termin. Sie besichtigten mehrere Stationen im Ortsgebiet, die als Nutzwiesen oder Renaturierungsflächen zur Auswahl stehen.

Treffpunkt für die immerhin zehnköpfige Gruppe mit Ortsvorsteher Albrecht Dietz war die Spitzkehre an der Vogelsangstraße. Ein Mitglied des Ortschaftsrates schlug vor, die steil abfallende Wiese zwischen der Vogelsangstraße und der Toggenburgerstraße gar nicht mehr, weniger oder nur noch selten zu mähen. Dadurch könne sich die Natur wieder besser entfalten. Dies trage zur Renaturierung und zur Wiederherstellung einer natürlichen Flora und Fauna bei.

Den Bach besser schützen

Ortsvorsteher Dietz sieht in solch einer eigenverantwortlich durchgeführten Renaturalisierungsmaßnahme auch eine „Signalwirkung“ nach außen. Weiter ging es zum Neckartalblick aufwärts in Richtung Spielplatz. Auf Höhe des Rexinger Baches informierte der Ortsvorsteher, dass auch für diese Flächen Renaturierungsmaßnahmen geplant seien. Außerdem soll der an dieser Stelle abwärts fließende Rexinger Bach besser geschützt werden, damit sich das Gewässer natürlich weiterentwickeln kann und nicht etwa wieder ausgebaggert oder begradigt werde, erklärte Dietz. Diesbezüglich werde er dazu in der nächsten Zeit einen Termin mit dem Nabu haben.

Weiter ging es zum Spielplatz. Auch hier gebe es im Rahmen des Projekts „Mehrgenerationenspielplatz“ noch einiges zu tun. Die Rutsche beispielsweise komme weg, weil sie kaputt ist, so Dietz. Oberhalb des Spielplatzes in Richtung der Straße nach Rexingen soll die Wiese im Rahmen des Projekts „Blühende Landschaft“ mit Obstbäumen bepflanzt werden. Auch diese Fläche soll renaturalisiert werden, um verschiedenen Pflanzen und Tieren wieder mehr Lebensraum zu bieten.

Da die Dunkelheit mittlerweile über Ihlingen hereingebrochen war, liefen die Spaziergänger wieder zurück zur Alten Mühle, wo sie die restliche Ortschaftsratssitzung fortsetzten. Am Abend ging es unter anderem um die weitere Planung beim Breitbandausbau.

Albrecht Dietz

Zum Artikel

Erstellt:
16. März 2018, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
16. März 2018, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 16. März 2018, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen