Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Das Leben auf dem Land: eine ganz und gar nicht heile Welt

Eine schwäbische Dorf-Novelle aus dem 19. Jahrhundert kam am Wochenende als zeitkritisches Theaterstück auf die Bühne

„Ich kann‘s nicht mehr hören“, so der verzweifelte Ruf der Bäuerin. Sich den überkommenen gesellschaftlichen Pflichten zu fügen, erträgt sie nicht länger. Das Drama vom „Rösle aus Seebronn“ berührte die Zuschauer im Klosterhof in Kusterdingen.

10.11.2015
  • Philipp Koebnik

Kusterdingen. Wie wird die Übergabe des Hofes geregelt? Kann der alte Bauer loslassen oder belehrt er beständig seinen Nachfolger? Solche Konflikte, nicht zuletzt Generationenkonflikte, gibt es auch heute in vielen landwirtschaftlichen Familienbetrieben. Welche Konflikte außerdem in früheren Zeiten an einem Bauernhof alltäglich waren, führte am Wochenende in drastischer Weise ein Theaterstück vor...

89% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.
Melden Sie sich hier an
Melden Sie sich hier an

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball