Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen

Tübingen

Eine ungewöhnliche Schulstunde im Wald

Einen etwas anderen Unterricht gab es am Montag- und Dienstagvormittag für rund 30 Schülerinnen und Schüler der sechsten Klassen der Tübinger Geschwister-Scholl-Schule (GSS). Bei strahlendem Sonnenschein waren sie in den Tübinger Stadtwald gekommen, um Bäume zu pflanzen.

21.03.2019

Von fs

Die rund 600 jungen Bäume sollen die Eschen ersetzen, die Ende Februar entlang des Goldersbachs gefällt werden mussten. Die Bäume drohten umzufallen, da sie am Eschentriebsterben erkrankt waren. Dabei befällt ein Pilz den Baum, lässt zuerst die Triebe absterben, dann ganze Äste, schließlich auch die Wurzeln und das Holz. Förster Thomas Englisch und seine Mitarbeiter zeigten den Schülerinnen und ...

66% des Artikels sind noch verdeckt.

Um kostenpflichtige Inhalte zu nutzen, haben Sie folgende Möglichkeiten.

Zum Artikel

Erstellt:
21. März 2019, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
21. März 2019, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 21. März 2019, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen