Horb

Eingeschlafen und aufgefahren?

Kurz nach der Neckartalbrücke auf der Autobahn 81 kam es am späten Montagabend zu einem Unfall.

18.06.2024

Von NC

Bild: pattilabelle - fotolia.com

Bild: pattilabelle - fotolia.com

Wie die Polizei mitteilt, war ein 29-Jähriger aus Richtung Rottenburg kommend unterwegs und hatte gerade die Neckartalbrücke hinter sich gelassen, als er kurz vor 23 Uhr mit seinem Peugeot Kleintransporter gegen den Sattelauflieger eines vorausfahrenden Sattelzugs fuhr.

Personen kamen bei dem Unfall nicht zu Schaden. An dem Peugeot des 29-Jährigen entstand nach Angaben der Polizei aber ein erheblicher Sachschaden in Höhe von rund 25.000 Euro. Der Schaden am Heck des Sattelaufliegers beläuft sich nach ersten Schätzungen auf rund 5000 Euro.

Wie die Polizei mitteilt, ergab sich bei Unfallaufnahme der Verdacht, dass der 29 Jahre alte Peugeot-Fahrer wegen Übermüdung kurz eingeschlafen sein könnte und so den Unfall verursacht hat.

Der Peugeot war nach dem Unfall nicht mehr fahrbereit und musste abgeschleppt werden. Der Fahrer des Sattelaufliegers konnte seine Fahrt fortsetzen. Es kam zu keinen größeren Behinderungen im Verkehr.

Zum Artikel

Erstellt:
18.06.2024, 13:01 Uhr
Lesedauer: ca. 1min 27sec
zuletzt aktualisiert: 18.06.2024, 13:01 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen

Newsletter Prost Mahlzeit
Sie interessieren sich für gutes und gesundes Essen und Trinken in den Regionen Neckar-Alb und Nordschwarzwald? Sie wollen immer über regionale Gastronomie und lokale Produzenten informiert sein? Dann bestellen Sie unseren Newsletter Prost Mahlzeit!