Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Oldtimer im Regen

Einige hundert Gäste beim Fest des Musikvereins Hailfingen

Die Krautnudelhockete des Musikvereins Hailfingen bot mehr als Kulinarisches. Auf dem Dorfplatz gab es ein Oldtimertreffen.

04.08.2014
  • Martin Zimmermann

Hailfingen. Mit kräftigen Schwüngen der Kurbel bringt Gerd Hafner seinen Eicher ED 13-Traktor, Baujahr 1958, zum Laufen. „Jetzt im Sommer springt er leicht an, aber im Winter musst du orgeln wie ein Wilder“, sagt Hafner lachend. „Den Traktor haben mir meine Verwandten zum 50. Geburtstag geschenkt“, erzählt er. Zur Feldarbeit ist der Eicher dem Nebenerwerbslandwirt zu schade: „Dafür habe ich einen Fahr D 17 Baujahr 1952 und einen Kramer KL 200 Baujahr 1959. Ich bin halt ein leidenschaftlicher Traktorist“, sagt Hafner.

Ein zweisitziges Austin-Healey-Cabrio 100/6, Baujahr 1957 ist die Leidenschaft von Walter Hemminger aus Haslach. Der Nieselregen am Sonntag in Hailfingen ist nicht das richtige Wetter für den Flitzer. „Vor 20 Jahren habe ich den Wagen in Amerika gekauft und in 1250 Arbeitsstunden wieder hergerichtet“, erzählt Hemminger. 100/6 heißt das vom Rennfahrer Donald Healey konstruierte Modell weil es 100 Meilen schnell fährt und sechs Zylinder hat, erklärt Hemminger. Nicht aus Amerika sondern aus Pfäffingen kamen zwei Maicoletta-Roller mit und ohne Beiwagen, mit denen zwei Paare aus Herrenberg zum Treffen kamen.

Jugendkapelle begleitete den Fassanstich

Mit einem Meister-Motorrad aus dem Jahr 1951 kam Hermann Bizenberger aus Kiebingen zu dem Treffen. „Die Firma saß in Bielefeld, der Zweisitzer hat 6,2 PS und 150 Kubikzentimeter“, erzählt Bizenberger. Weitere auffällige Fahrzeuge waren ein Framo Pickup 901 aus dem Jahr 1953, ein Ford Granada, Baujahr 1972 und ein Lanz Bulldog aus dem Jahr 1940. Ein Youngtimer war der Mazda MX 5 Samurai aus dem Jahr 1990.

Gegen Mittag löste sich das Oldtimertreffen auf. Nebenan im Festzelt spielte der Musikverein Bondorf „Sweet Caroline.“ Etwa 300 Gäste genossen Schupfnudeln mit Sauerkraut, Bier und später auch Kaffee und Kuchen.

Das Programm am Samstagnachmittag hatten die Kinder der musikalischen Früherziehung im Hailfinger Kindergarten mit einem Barfußtanz eröffnet. „Barfuß ging allerdings wegen des Schotters nicht“, sagte der Vorsitzende des Musikvereins Wolfgang Schmidt. Zum Fassanstich spielte dann die Jugendkapelle. Anschließend spielte der Musikverein aus Zimmern unter der Burg.

Am späteren Abend sorgte die Band „Fidele Schwaben“ aus Bondorf mit einer Mischung aus Cover-Rock und Schlagern für Stimmung im Festzelt. Nach dem Oldtimerfrühschoppen spielten die Musikvereine Bondorf und Bodelshausen gegen das regnerische Wetter an. Abends mussten die Hailfinger Musiker und Musikerinnen die Zelte wieder abbauen, damit am heutigen Montag wieder Busse fahren können. „Wir können die Hauptstraße ja nicht die ganze Woche absperren“, sagte Wolfgang Schmidt.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

04.08.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball