Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Einzelhandel befürchtet Umsatzeinbruch wegen schlechten Wetters
Einzelhandel leidet unter April-Wetter in Stuttgart. Foto: Christoph Schmidt/Archiv dpa/lsw
Stuttgart

Einzelhandel befürchtet Umsatzeinbruch wegen schlechten Wetters

Baden-Württembergs Einzelhandel leidet nach Branchenangaben unter dem schlechten Wetter.

26.04.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Wegen der Kältewelle seien nur relativ wenige Kunden unterwegs, Blusen oder Kleider seien in Modeshops derzeit häufig ein Ladenhüter, sagte der Präsident des Handelsverbandes Baden-Württemberg, Horst Lenk, am Dienstag der Deutschen Presse-Agentur. «Kunden haben keine Lust auf Frühlings- und Sommerware, wenn sie plötzlich wieder Schnee sehen.» Ein Rückgriff auf Winterware sei aber auch keine Lösung, da die ebenfalls nicht gefragt sei. «Die Leute wissen ja: In ein paar Tagen ist Frühling.»

Lenk befürchtet, dass die Modebranche in dieser und in der kommenden Woche ein Umsatzminus von zehn Prozent hinnehmen muss. «Das schlechte Wetter bereitet uns große Sorgen.»

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

26.04.2016, 14:46 Uhr | geändert: 26.04.2016, 14:30 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball