Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Aalen

Eklat bei Bilgers Wahl zum Bezirkschef

Steffen Bilger ist in seinem Amt als Vorsitzender des CDU-Bezirksverbands Nordwürttemberg bestätigt worden. Beim Bezirksparteitag in Aalen-Ebnat (Ostalbkreis) erhielt der Ludwigsburger Bundestagsabgeordnete am Samstag 90,5 Prozent der Delegiertenstimmen.

02.11.2015
  • LR

Aalen Der unterlegene Gegenkandidat Albert Seiz aus Schwäbisch Gmünd hatte in seiner Bewerbungsrede Bilger heftig kritisiert und ihm Veruntreuung von Parteivermögen vorgeworfen. Beweise lieferte Seiz während der Rede allerdings nicht.

Aus dem Plenum gab es Buh-Rufe. Bilger selbst blieb gelassen. "Ich kenne diese Person, ich ignoriere sie und werde auch nicht juristisch gegen Seiz vorgehen."

Beim Thema Flüchtlinge stand am Anfang des Parteitags das Bekenntnis zur Bundeskanzlerin, es hielt aber nicht lange. "Natürlich stehen wir hinter unserer Bundeskanzlerin", sagten Bezirkschef Steffen Bilger und CDU-Spitzenkandidat Guido Wolf fast wortgleich. Man werde aber über den richtigen Weg einer Flüchtlingspolitik doch wohl diskutieren dürfen, auch kontrovers, meinten beide.

"Die Basis sieht das anders, längst nicht mehr alle von uns stehen hinter der Flüchtlingspolitik der Kanzlerin", sagten zwei Delegierte unter Applaus. Wolf forderte konsequente Rückführungen und "einen Aufnahmestopp für die Menschen, die sich nicht auf Asyl berufen können.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

02.11.2015, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball