Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Stuttgart

Elektrifizierung der Hochrheinbahn in den Verkehrswegeplan

Die Elektrifizierung der Hochrheinbahn sollte nach Ansicht von Verkehrsminister Winfried Hermann (Grüne) in den Bundesverkehrswegeplan aufgenommen werden.

06.04.2016
  • dpa/lsw

Stuttgart. Das sagte Hermann am Dienstag bei der Kabinettssitzung der grün-roten Landesregierung in Stuttgart.

Um die Elektrifizierung der Hochrheinbahn wird seit Jahren gerungen - vor allem um die Finanzierung gab es Streit zwischen dem Südwesten und der Schweiz. Anfang März hatten sich die Parteien jedoch auf eine gemeinsame Absichtserklärung zur Finanzierung verständigt. Demnach sollen die Kosten von rund 160 Millionen Euro mithilfe des Bundes finanziert werden - durch ein entsprechendes Programm für Nahverkehrsprojekte könnte so ein Anteil von bis zu 60 Prozent abgedeckt werden.

«Die übrigen 40 Prozent sollen je hälftig zwischen den deutschen und Schweizer Beteiligten aufgeteilt werden», teilte die Behörde mit. Bislang ist die grenzüberschreitende Strecke der Hochrheinbahn vom schweizerischen Basel über Schaffhausen und Singen nach Konstanz nur teilweise elektrifiziert.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

06.04.2016, 06:10 Uhr | geändert: 05.04.2016, 18:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball