Horb · Leichtathletik

Elena Burkard ist die Gejagte

Die Läuferin der LG Farbtex Nordschwarzwald ist bei den Baden-Württembergischen Crossmeisterschaft in Weinstadt klare Favoritin.

14.02.2020

Von Christian Lenk

Elena Burkard, hier beim Dornstetter Adventslauf, könnte am Wochenende ihren nächsten Titel holen. Archivbild: Ulmer

Vergangene Woche bei den Süddeutschen Hallenmeisterschaften zeigte die Baiersbronnerin mit dem Gewinn des Titels über 1500m, dass man mit ihr auch auf ungewohntem Terrain rechnen muss. Am kommenden Wochenende geht es nun für Elena Burkard in „ihr Element“ – dem Crosslauf.

Seit Ende 2017 ist die 28-Jährige auf nationaler Ebene das Maß der Dinge, gewann zwei Mal in Folge die Deutsche Meisterschaft, den Deutschen Crosscup und lief zudem dreimal in Folge in die Top 10 bei den Crosslauf-Europameisterschaften. Auch in Weinstadt geht Burkard morgen als Titelverteidigerin ins Rennen um die Baden-Württembergischen Meisterschaften. Und der Blick auf die Startliste zeigt den Fachleuten, dass der Titel wieder nur über die Baiersbronnerin gehen wird.

Teamkollegen größte Konkurrenz

Die härteste Herausforderin für Burkard dürfte Teamkollegin Ashley Deckert sein. Sollte alles nach Plan für die beiden Nordschwarzwalder Damen laufen, könnte Deckert sich ebenfalls eine Medaille im Rennen der Frauen erlaufen. Dritte Starterin aus der Region ist Lea Dehner, die die Farben des ASV Horb vertritt.

Nicht ganz so klar in der Favoritenrolle wie Burkard sind hingegen die Männer der LG Farbtex Nordschwarzwald auf der Mittelstrecke. Allerdings schickt Trainer Jörg Müller gleich zehn Läufer ins Rennen, darunter der letztjährige Vizemeister Marc Corin Steinsberger, Dominic Müller, Tobias Giering und Hendrik Engel. Alle haben das Potenzial, auch in diesem Jahr den Sprung aufs Podium zu schaffen. Eins aber ist auch in diesem Jahr für die Männer in ihren leuchtend gelben Trikots Pflicht laut Trainer Jörg Müller: „Der Mannschaftstitel muss im Nordschwarzwald bleiben. Zwölf Mal konnten wir diesen in den letzten 15 Jahren holen. Diese Serie wollen wir auch im neuen Jahrzehnt fortsetzen.“

Neben den zehn Startern der LG Nordschwarzwald geht ein weiterer Athlet vom ASV Horb
ins Rennen – Alexander Haase. Der Horber war die vergangenen Wochen regelmäßiger Gast im Training der Nordschwarzwälder. Ihm dürfte daher auch ein Leistungssprung, vielleicht sogar unter die besten zwanzig Crossläufer in Baden-Württemberg zuzutrauen sein.

Bei den Senioren stark aufgestellt

Eine weitere Medaillenhoffnung aus Sicht der Nordschwarzwälder ist Marco Kern. Der Schaffhausener, der im letzten Jahr Pech mit einem Ermüdungsbruch hatte, ist wieder in Form und könnte für ein dickes Ausrufezeichen auf der Langstrecke sorgen.

Nicht ganz so aussichtsreich gehen die Jugendlichen der Region an den Start. Raphael Kirn
und Marcel Haag holten im letzten Jahr noch die Silbermedaille mit der U 20-Mannschaft. In
diesem Jahr fehlt allerdings der dritte Starter. Bei der weiblichen Jugend U 20 geht mit Elisa Frey eine weitere Nordschwarzwälderin an den Start.

Weitere Medaillen erhofft sich die LG Farbtex Nordschwarzwald bei den Senioren. Vor allem in der M 45 sind gleich fünf Starter dabei. Mit Guido Schmid, Viktor Luft und Thomas Gigl hat man gleich drei heiße Eisen auf eine Einzelmedaille im Feuer. Auch der Mannschaftstitel dürfte nur über die Männer in gelb gehen.

Gleiches gilt auch für die M 50-Senioren. Mit Dietmar Krenz geht der amtierende Baden-Württembergische Berglaufmeister ins Rennen. Dazu Wolfram Schmider und Neuzugang Christoph Bauer, die beide seit Jahren zu den besten Senioren des Landes zählen. Bei der M 55 dürften die Trauben hingegen relativ hoch hängen für die beiden Starter der Region. Frank Wolf komplettiert das Horber ASV-Trio, und die LG f Nordschwarzwald schickt Michael Pohl ins Rennen.

Besonders erfreulich aus Sicht des Landkreises sind wieder einmal die Startfelder bei den Schülerklassen. Gleich acht Schüler schickt hier der Skiclub Lossburg mit seinem Trainer-Urgestein Gottfried Schrempp nach Weinstadt, um in den Kampf um die Landesmeister-Medaillen einzugreifen.

Zum Artikel

Erstellt:
14. Februar 2020, 01:00 Uhr
Aktualisiert:
14. Februar 2020, 01:00 Uhr
zuletzt aktualisiert: 14. Februar 2020, 01:00 Uhr

Artikel empfehlen

Artikel Aktionen