Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Emmas Glück

Skurriler Film mit liebevoll gestalteten Charakteren, der nur am Ende enttäuscht.

Skurriler Film mit liebevoll gestalteten Charakteren, der nur am Ende enttäuscht.

EMMAS GLÜCK
Deutschland

Regie: Sven Taddicken
Mit: Jördis Triebel, Jürgen Vogel, Hinnerk Schönemann

- ab 12 Jahren

Tagblatt-Wertung

Leser-Wertung

rating rating rating rating rating

Film bewerten

rating rating rating rating rating
24.11.2015
  • Benny Hechler

Der Autoverkäufer Max (Jürgen Vogel) ist todkrank. Als sein Arzt ihm eröffnet, dass er nicht mehr lange zu leben hat, entflieht er seinem langweiligen Leben in einem Jaguar und mit einem großen Batzen Geld, beides hat er seinem einzigen Freund geklaut.

Doch er kommt nicht weit, die Fliehkraft einer Kurve auf der Landstraße lässt ihn unsanft auf dem Hof von Emma landen. Die derbe Bäurin, gespielt von der Kino-Debütantin Jördis Triebel, überzeugt in ihrem ersten Film. Sie füllt die Rolle der eigenwilligen und sympathischen Emma mit ihrer natürlichen Art perfekt aus. So liebevoll wurde im deutschen Kino noch kein Schwein geschlachtet.

Der Charme an „Emmas Glück“ überträgt sich in erster Linie durch die authentischen Charaktere. Der Film versucht Komödie und Drama zugleich zu sein. Dazu sind manche der Typen aber überzeichnet. Gegen Ende wandeln sich die Persönlichkeiten zu krass, da fällt es schwer dem letzten Stück zum doch so nahe liegenden Glück zu folgen. Die Farben und die Kameraführung sind sehr gut angelegt, und unterstützen den skurrilen Charakter des Films.

Wahrlich enttäuschend ist nur das Filmende. Liefe der Abspann einige Minuten früher wäre der Film interessanter, würde zur Diskussion anregen. Regisseur Sven Taddicken hat sich aber leider dagegen entschieden, weshalb der Film einen unverdient faden Nachgeschmack hinterlässt.

Spielplan

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

24.11.2015, 12:00 Uhr | geändert: 07.08.2009, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Kommentare können für diesen Artikel nicht mehr erfasst werden.
16.01.2009

12:00 Uhr

FA schrieb:

Ich fand den Film gut! Vorallem wenn man ihn mit der miserablen Romanvorlage vergleicht!!!



19.01.2007

12:00 Uhr

Dr. Medner schrieb:

Bei Emmas Glück gabs kein Popcorn!!Außerdem sprang der Funke nicht so wie bei Emmi(nem)s Glück!Nächstes mal mehr Pep liebe Leute!!Sonst komm ich nicht mehr!



16.01.2007

12:00 Uhr

Begl schrieb:

Emma würde ich auch gerne mal glücklich machen :-P



15.01.2007

12:00 Uhr

Mathias schrieb:

ganz groß, sehr gut gespielt, sehr gefühlvoll und unterhaltsam! Super



25.09.2006

12:00 Uhr

Morgane schrieb:

Hui, prima Film, voller Überrraschungen, spannend, liebenswert und erschreckend.
Schaurig-schön.



<< < 1 2 > >> 

Kino Suche im Bereich
nach Begriff
Anzeige