Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden. OK Weitere Informationen
Karlsruhe

EnBW erhöht Preise für Leitungen

Deutschlands drittgrößter Energieversorger EnBW erhöht die Preise für die Benutzung seiner Stromleitungen.

10.10.2014
  • dpa

Karlsruhe. Einen entsprechenden Bericht der «Stuttgarter Nachrichten» bestätigte der Karlsruher Konzern am Freitag. Demnach steigen die sogenannten Netznutzungsentgelte von Januar kommenden Jahres an für Haushaltskunden um rund 15 Prozent – von derzeit 5,58 Cent je Kilowattstunde auf 6,41 Cent je Kilowattstunde.

Welche Auswirkungen dies auf den Strompreis hat, sei jedoch noch unklar. «Die Strompreise müssen deshalb nicht unbedingt steigen», betonte ein EnBW-Sprecher auf Anfrage. Denn die Kosten für die Netze machen nur etwa ein Viertel der Endrechnung beim Verbraucher aus.

EnBW - mit rund 2,5 Millionen Kunden der größte Stromversorger im Land - ist fast ganz in öffentlicher Hand: Hauptaktionäre sind mit je 46,75 Prozent das Land Baden-Württemberg und der Zweckverband Oberschwäbische Elektrizitätswerke (OEW), ein Zusammenschluss von neun Landkreisen. Im vergangenen Jahr erzielte EnBW einen Umsatz von 20,5 Milliarden Euro. Aktuell zählt der Versorger 19 857 Mitarbeiter.

Sie möchten diesen Artikel weiter nutzen? Dann beachten Sie bitte unsere Hinweise zur Lizenzierung von Artikeln.

10.10.2014, 12:00 Uhr

Sie müssen angemeldet sein, um einen Leserbeitrag zu erstellen.
Anmelden
Sie müssen angemeldet sein, um einen Kommentar zu verfassen.
Anmelden
 

 

 
Video-News: Aus Land und Welt
Heute meistgelesenNeueste Artikel
Wirtschaft im Profil
Wirtschaft im Profil

Die aktuelle Ausgabe unseres Business-Magazins Wirtschaft im Profil
Bildergalerien
Videos
Single des Tages
date-click
Video-News: Fußball